Kategorien
Musik

Surviving von Jimmy Eat World

Mit dem Titel Surviving ist im Herbst 2019 das zehnte Studioalbum der Emo-Band Jimmy Eat World erschienen. Es sei der endgültige – und gelungene – Versuch sich davon zu befreien, lese ich zumindest im Netz. Mir persönlich war und ist das egal, mich interessiert viel mehr: wie gut sind die Stücke? Nicht welche Genre hier vorzufinden ist. Die Erwähnung solcher Klassifizierung mache ich seit jeher für die Leser, in Unterhaltungen mit Personen (…) damit eine Einordnung stattfinden kann.

© RCA Int. - Sony Music - Jimmy Eat World - Surviving
© RCA Int. – Sony Music – Jimmy Eat World – Surviving

Passenderweise sind auf dem zehnten Longplayer von Jimmy Eat World auch zehn neue Stücke enthalten. Elf, wenn man die entsprechende Albumversion sein eigen nennt. Das elfte Lied ist ein Cover-Song von Andrew W.K.’s Stück Party Hard. Der ist allerdings auch nicht auf meiner Edition vorhanden und dient hier nur der Vollständigkeit halber als Informations-Stückchen. Dazu gehört dann wohl auch Love Never. Stimmt, das gibt es doch schon! Auch richtig! Auf Surviving ist ein neuer Mix zu hören.

Auch ist das neue Album Surviving definitiv als der Vorgänger Integrity Blues. Auf dem neuen Werk werden Themen verarbeitet, laut der Band, die sowohl den Menschen als auch speziellen der Band beziehungsweise dem Sänger und Gitarristen Jim Adkins wichtig sind.

Während man auf der sicheren Seite ist – zumindest mit dem Großteil der Stücke – fällt besonders der Abschlusstrack Congratulations auf. Ganze 6 Minuten lang ist dieser und baut sich langsam auf. Es ist so etwas, wie das Experimentierstück auf diesem Studdioalbum.

Der Rest, obwohl gut/passabel, ist eher rockig veranlagt und deckt daraus verschiedene Sparten / Möglichkeiten ab. Insgesamt klingt das Werk durchaus rund und angenehm. Definitiv hörbar und gut.

(**)

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Surviving von Jimmy Eat World
Bewertung
41star1star1star1stargray
Product Name
Surviving von Jimmy Eat World