Kategorien
Musik

Spirituality and Distortion von Igorrr

Igorrr startete als Solo-Projekt von Gautier Serre um 2004/2006 oder. Das dürfte auch der zeitliche Rahmen sein während ich auf ihn gestoßen bin. Kenne sogar noch den Grund. Ich habe ein Trick-Video bei MySpace angesehen, Dosen in Mülltonnen schießen. Dort war seine Musik unterlegt. Bei dem Video-Ursprung nachgefragt, gab man mir den Namen Igorrr. Song weiß ich nicht mehr. 2020 – rund 15 Jahre später – ist Igorrr zur Band gewachsen und veröffentlichte mit Spirituality and Distortion sein aktuelles Studioalbum.

(c) Metal Blade Records - Igorrr - Spirituality And Distortion
(c) Metal Blade Records – Igorrr – Spirituality And Distortion

Die Mischung besteht aus Black Metal, Barock-Musik, Breakcore und Trip Hop. Als die größeren Einflüsse, es fließt aber immer mal wieder anderes ein. Seit 2017 wird Serre um die Sänger Laurent Lunoir und Laure Le Prunenec sowie Drummer Sylvain Bouvier ergänzt.

Auf Spirituality and Distortion kommen zu den musikalischen Einflüssen auch noch Balkan, orientalisch, Death Metal und Klassik daher. Kein Wunder also, dass das einerseits auf offene Ohren stößt andererseits aber auch bei – wahrscheinlich nicht wenigen – ein WTF?-Augenblick auslöst. Beides habe ich lange hinter mir und erfreue mich an dieser Kunst.

Denn nichts anderes ist. Kein, was ist denn hier gemeint, sondern einfach mal wieder nur Musik hören wegen der Musik. Auch wichtig und richtig.

Hier ist eine wundervolle Balance zwischen Genie und Wahnsinn erreicht. Und mir ist egal, welches davon eher zutrifft. Das Studioalbum von Igorrr rockt um die Wette, scheut keine Kombination und ich freue mich schon jetzt auf zig weitere Alben mit und um den Franzosen. Den feier ich aus ebenjenen Grund schon seit über 10 Jahren. Wunderherrlich.

(**)

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Spirituality and Distortion von Igorrr
Bewertung
51star1star1star1star1star
Product Name
Spirituality and Distortion von Igorrr