Press "Enter" to skip to content

s/t von Blumen am Arsch der Hölle

sharing is caring
(c) Major Label - s/t von Blumen am Arsch der Hölle
(c) Major Label – s/t von Blumen am Arsch der Hölle

Zwischen 1991 und 1994 bestand eine Band die auf den interessanten Namen Blumen am Arsch der Hölle hörte. Während man mich mit Bands wie WIZO, Slime, Normahl und diversen anderen Bands (entweder über Personen, Konzerte oder Sampler) anfixte, rumorte es in Hamburg gewaltig. Leider stieß ich erst mit Dackelblut auf eine Band von Jens(en) Rachut. Was allerdings auch gut und schön so war. Mit der selbstbetitelten LP gibt es nun wieder eine neue Auflage des Albums. Schon um 2000 rum erschien eine Wiederauflage, nun via Major Label erneut. 1,5 Dekaden später. Mittlerweile spielt(e) Jens Rachut in anderen Gruppen, darunter unter anderem Maulgruppe. Eine Review der Platte Tiere in Tschernobyl gibt es hier zu lesen.

Die Platte hat so viel Kultstatus, dass die Boxhamsters 1976 gecovert haben. Eine Kultband covert eine Kultband. Von einem Album, das 1992 als einziges Werk der Band auf Buback erschien. Die Neuauflage beim Majorlabel basiert auf der Fassung von Schiffen aus dem Jahr 2000, hat eine andere Reihenfolge als das Original und auch 2 Stücke mehr als ebenjenes. Darunter eben auch das bereits erwähnte 1976 und Wills nicht mehr. Außerdem enthalten das Blondie-Cober Picture This mit den Gastsängern Duncan Redmonds (unter anderem von Snuff) und Sean Forbes (Wat Tyler). Produziert von Christian Mevs (unter anderem Slime).

Die Wiederauflage war überfällig und hat sicher seine Fans und Liebhaber gefunden. Ein kultiges Werk von den Hamburgern. Gehört in jede Sammlung rein.

-Affiliate-Link-

sharing is caring
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
s/t von Blumen am Arsch der Hölle
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray