Press "Enter" to skip to content

Risse von P.S.R.

(c) Projekt Schwarz Rot - Risse
(c) Projekt Schwarz Rot – Risse

Nach Jammerland war Risse damals das zweite – und letzte Album – was ich von P.S.R., Projekt Schwarz Rot, gehört habe. Ebenfalls auf Impact Records erschienen und mittlerweile auch vergriffen, konnte ich mich damals – wie auch heute – nur mit einigen Songs richtig anfreunden. Im Sinne, das sind Hits für mich. Andere wiederum fand ich mittelmäßig bis gut aber nie so richtig überzeugend. Einst fand ich das bei jedem Album blöd, heute weiß ich, dass das normal ist. Früher wollte ich es einfach zu sehr, das jedes Stück für mich funktioniert.

Das Titelstück überzeugte mich allerdings schon damals. Der nachfolgende Track Blan P ist ebenfalls in Ordnung und weiß zu überzeugen. Schnick Schnack reiht sich da auch ein und hat einige Melodien in petto. Greensleeves ist allerdings kein Projekt Schwarz Rot eigener Song, sondern eine bekannte englische Volkslied-Melodie. Die musikalische Basis ist die Grundform der Romanesca. Der Adressat des Liedes ist bis heute unbekannte, ursprünglich muss es einem Mädchen oder einer Frau mit einem grünem Kleid gewidmet worden sein. Dann folgt Zwischen, das ebenfalls überzeugen und mitreißen kann. Und das war es auch schon mit den Stücken, die mich richtig überzeugen konnten. Allerdings gibt es weitere mit guten Texten. Da hapert es, wie meist, eher an der Musik und dass es mich nicht anspricht.

Insgesamt aber eine Platte, die durchaus in Ordnung ist und seine Fans damals wie heute hat(te).

Da Jammerland, Review hier, und Risse vergriffen sind, gibt es die beiden Alben als kostenlosen Download auf der Band-Website.

Bisher noch keine Bewertung / No ratings yet. 🙁

Hallo Besucher, bewerte doch ebenfalls!

-Advertisment-