Press "Enter" to skip to content

CD Kritik: Happiness in darkness von Gothminister

sharing is caring

‚Schuldigung, aber der Titel birgt ein Vorurteil für die sogenannte Schwarze Szene da smich einfach sehr zum Lachen bringt. „Happiness in Darkness“ könnte auch als Synonym für „Zum Lachen in den Keller“ sein. Großes Kino. Der Titel ist wahrscheinlich der lustigste und, wahrscheinlich unabsichtlich, ironischste seit langem. Sehr gut.[aartikel]B001FBUPO4:right:dr0a-21[/aartikel]

Die Musik der aus Skandinavien stammenden Band „Gothminister“ birgt sehr Gitarrenlastigen Input. Insgesamt 10 musikalische Tracks – also reine Audio-Titel – plus 3 weitere Bonustracks in Videoform. Also im Gesamten 13 Songs. Nicht schlecht. Musikalisch gibt es hier nicht irgendwelchen Industrial-Rock / Industrial-Metal sondern solchen mit elektronischen Anleihen, dazu melodiös und letztendlich verwundert es einem gar nicht mehr warum Gothminister derart populär sind.

Im großen und ganzen also eine gute Platte die, die Fans begeistern dürfte, aber auch Fans anderer Bands des Genres sollten sich mal Gothminister anhören. Keine Frage, ein sehr guter Output mit vielen Hits.

[xrr rating=4.5/5]

sharing is caring