Press "Enter" to skip to content

Virus Nummer 88

(c) Raptor / Virus Nummer 88
(c) Raptor / Virus Nummer 88

Das Filmmagazin Virus kenne ich schon eine Weile. Einst durfte ich sogar eine Review darin veröffentlichen. Aber das ist schon einige Jahre her und war gespannt, wie sich das Magazin gemacht hat. Mit dabei sind Themen Ghost Busters, Iron Sky: The Coming Race, Udo Kier, Captive State, Destroyer, Fulci 2 Frizzi, Fabio Frizzi, Lord of Chaos, Jonas Åkerlund, Halloween, Nick Castle, Twin Temple, ASP, Demon Head, Mark Heitz, Psycho, Alfred Hitchcock, Robert Bloch, und Skinner. Mit Themen meine ich aber auch Interviews, wie zum Beispiel Udo Kier, ASP und viele mehr. Psycho, Hitchcock und Robert Bloch entstammen einem Psycho-Special und sind Teil davon, keine einzelnen Themen. Hier liegt mir die Ausgabe Virus Nummer 88 vor.

Das Friedhof der Kuscheltiere auf dem Cover ist aber nur wenige Sätze im Sinne von: „Nur Poster lag uns vor, sonst nichts“ irritiert mich zutiefst. Wegen diesem Manko darf man gerne noch einen weiteren halben Punkt in der Wertung abziehen. Der Film Lords of Chaos weicht wohl deutlich vom Buch ab, zumindest, was ich im Trailer gesehen als auch in den verschiedenen Berichten nachlesen konnte. Der Artikel ist dennoch interessant. Das Interview ebenfalls. Großartig fand ich die Interviews mit ASP, Udo Kier, Nick Castle sowie das Psycho Special. Ghost Busters hat über mehrere Seiten Kindheitserinnerung geweckt. Auch wenn mich die Anwesenheit in einem Filmmagazin wie das Virus irritiert hat, habe ich es doch eher mit stark gruseligen Filmen, Horror, Splatter verbunden. Wenngleich auch deutlich weniger „hart“ als beispielsweise ein anderes, dünneres Magazin.

Interessant und daher ist das Virus Nummer 88 auch den Nicht-Horror/Splatter-Filme-Schauern zu empfehlen.

-Werbelink-