Press "Enter" to skip to content

tongues of destruction

DVD Kritik: Halloween II

MICHAEL MYERS ist tot!
So lautet jedenfalls die offizielle Aussage der Polizei. Doch Laurie Strode, die Michaels brutales Massaker überlebt hat, ist sich sicher: Er lebt und wird wieder zuschlagen. Aber obwohl seine Leiche niemals gefunden wurde, will niemand Laurie glauben. Als ein Jahr später die Straßen von Haddonfield wieder mit orangefarbenen Kürbisköpfen geschmückt sind, geschieht der erste grauenvolle Mord. Laurie weiß sofort, dass Michael zurückgekommen ist, um sie diesmal endgültig zu töten. Und Michael Myers wird Halloween in den blutigsten Tag des Jahres verwandeln.

CD Kritik: Felony von Emmure

(Victory Records)
Massig Breakdown, Mosh und die üblichen Zutaten hat sich die Band Emmure, auf Victory Records, zu eigen gemacht. Früher konnte ich mit Victory Records-heimischen Bands nichts, oder nur selten, etwas verkehrt machen. Heute passiert das am laufenden Band und ich frage mich warum zur Hölle alles so wenig innovativ geworden ist. Das mag für Fans aus dem Hardcore, Metalcore (etc.) – Umfeld ja ganz spannend und voll spektakulär sein, aber bei mir nicht.

Buch Kritik: Gefallene Engel von Stephen Kenson

(Heyne)
Seattle ist nicht Kansas City – diese Erkenntnis wird der jungen Kellan Colt, die ihren Weg in die Schatten sucht und dafür ihre Heimat hinter sich lässt, nur allzu schlagkräftig vermittelt. Schnell findet sie Anschluss und entdeckt ihr eigenes magisches Talent – doch als sie dunkle Machenschaften in den eigenen Reihen enthüllt, trachtet man ihr nach dem Leben. Inmitten dieser Welt aus kaltem Chrom und vermeintlichen Freunden kann sie niemanden mehr trauen, denn der Gegner scheint übermächtig…