Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Musik

CD Kritik: Bravo Hits 68 von Various Artists

Die 68ste Ausgabe der „Bravo Hits“-Compilation. Was waren das damals noch für Zeiten als mit weitaus niedrigeren Zahlen. Damals mit Künstlern wie, auf der Nummer 1 der Bravo Hits-Compilation, Army of Lovers, New Kids on the Block, U98, Marky Mark und Sandra. Heutzutage sind auf der 68sten Ausgabe Acts wie Kesha, Keri Hilson, Bushido, Chipmunk, DJ Ötzi, Alicia Keys, Pixie Lott, Owl City, Aura Dione, P!nk, Stanfour und viele weitere vertreten. Zudem ist es nun eine Doppel-CD.

CD Kritik: Best of Black Winter Party von Various Artists

Die Best of „Black Winter Party“ mit der ersten Ausgabe liegt vor und weiß schon alleine mit hochkarätigen Künstlern zu begeistern. Auf dem Cover bekommt der geneigte Hörer Namen zu lesen wie Keri Hilson, Black Eyed Peas, Rihanna, Timbaland, Lady GaGa, Alicia Keys, Nelly Furtado, Mariah Carey, Jay Sean, Culcha Candela und auf der Rückseite geht es unter anderem weiter mit Tinchy Stryder, Taio Cruz, Lil Jon, Melanie Fiona, Ne-Yo, Fergie, Pussycat Dolls und vielen mehr. Insgesamt 2 CDs mit je 20 Tracks.

CD Kritik: Felony von Emmure

(Victory Records)
Massig Breakdown, Mosh und die üblichen Zutaten hat sich die Band Emmure, auf Victory Records, zu eigen gemacht. Früher konnte ich mit Victory Records-heimischen Bands nichts, oder nur selten, etwas verkehrt machen. Heute passiert das am laufenden Band und ich frage mich warum zur Hölle alles so wenig innovativ geworden ist. Das mag für Fans aus dem Hardcore, Metalcore (etc.) – Umfeld ja ganz spannend und voll spektakulär sein, aber bei mir nicht.