The Baseballs - The Sun Sessions Cover
Reviews

The Baseballs – The Sun Sessions CD Kritik

Teilen:
The Baseballs - The Sun Sessions Cover
The Baseballs – The Sun Sessions Cover

Von The Baseballs erschien kürzlich – passend zum 10-jährigen Bestehen – eine besondere Form eines Best-Ofs namens The Sun Sessions. Mit einem klassischen Setting bestehend aus Gitarre, Schlagzeug, Kontrabass und eben Gesang. Aber eben kein Piano mehr. Obwohl, wie man merkt stimmt das nicht so ganz, denn beim letzten Song The Sun Classics Session kommt sehr wohl Piano vor. Aufgenommen wurde das Ganze dann in den berühmten Sun Studios in Memphis, Tennessee, wo auch schon der King of Rock‘n‘Roll Elvis Presley aufnahm.

Die Songs wurden nicht nur mit einem neuen Set-Up und somit mit einem neuen Klangbild eingespielt und ausgestattet, sondern teilweise auch ganz neu arrangiert. Welche Stücke sind denn mit dabei? Der Klassiker Umbrella, Baby One More Time, I Don‘t Feel Like Dancing, Bleeding Love, Candy Shop, Hey There Delilah, Hot‘N‘Cold, Born This Way, Hello, I Believe I Can Fly sowie On My Way und das schon erwähnte The Sun Classics Session. Aber: Es gibt auch vier neue Stücke zu hören: Thinking Out Loud, Michael Jacksons Bad, Rihannas Love On The Brain und Love Yourself frei nach Justin Bieber.

Obwohl den Fans sicherlich die meisten Stücke bekannt vorkommen dürften, ist es dennoch eine erfrischend andere Herangehensweise auf The Sun Sessions, die es hier von The Baseballs zu hören gibt. Das Zelebrieren des Jubiläums dürfte damit durchaus als gelungen betitelt werden. Glückwunsch auch von tongues of destruction und auf weitere zehn Jahre.

Werbung / Ad
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
The Baseballs – The Sun Sessions
Autoren-Rating
51star1star1star1star1star
Teilen:

Kommentare