Eigener Screenshot StudiVZ 10.09.2017
News

StudiVZ ist pleite – Insolvenz angemeldet

Teilen:
Eigener Screenshot StudiVZ 10.09.2017
Eigener Screenshot StudiVZ 10.09.2017

Seit längerer Zeit soll es dem Betreiber der VZ-Netzwerke nicht gut gehen. Jetzt musste die Firma Poolsworks Germany, das Unternehmen hinter StudiVZ, sogar Insolvenz anmelden.

Poolworks schreibt dazu in einem eigenen Statement im hauseigenen Blog: „Berlin, 8. September 2017 – die Poolworks (Germany) Ltd. hat am 07. September 2017 beim Amtsgericht Charlottenburg Insolvenz angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter hat das Gericht Rechtsanwalt Jesko Stark von der Kanzlei GT Restructuring, der Restrukturierungseinheit von Greenberg Traurig eingesetzt.

Der Betrieb wird fortgeführt und die Seiten studiVZ und meinVZ bleiben weiterhin aktiv. Ziel des Verfahrens ist eine Restrukturierung, der langfristige Erhalt der VZ-Gruppe sowie die Finalisierung der neuen Kernproduktentwicklung.

Alle Mitarbeiter haben in den vergangenen Monaten mit Hochdruck an der Entwicklung dieser neuen Plattform gearbeitet. Das neue Produkt sollte als Relaunch der gesamten VZ-Gruppe zu verstehen sein. Denn mit den Kreditoren der Gruppe wurden Vereinbarungen ausgehandelt, die der neue Eigentümer Momentous Entertainment Group tragen wollte. Leider konnte sich die amerikanischen Gesellschafter noch nicht mit dem Finanzamt über die Rückzahlung einer Summe einigen, sodass daraufhin die Insolvenz angemeldet werden musste.

Nach einer viermonatigen erfolgreichen Zusammenarbeit besteht bereits ein Prototyp der neuen Plattform und das Projekt befindet sich nur drei Monate vor Abschluss.
Für die Mitarbeiter kam das Ganze nach dem positiven Verlauf der letzten Monate sehr überraschend.“

Werbung / Ad
Teilen:

Kommentare