Interviews

Solution .45 VS. MySpace-Freunde

Teilen:

Interview – Anders Edlund von der Band Solution .45 stand mir freundlicherweise für das Kommentieren der 5 MySpace-Freunde sowie das Beantworten einer weiteren Frage zum Album zur Verfügung. Es kamen einige Anekdoten und viel Input für die Interessenten zum Vorschein. Viel Spaß beim Lesen.

MySpace-Freunde:

Pivotal Management

Unser Management mit dem wir sehr zufrieden sind. Unser Manager macht verdammt viel für uns und wir sind sehr zufrieden mit ihnen. Junge Leute die die Flamme des Metal am Brennen halten.

AFM Records

Unsere Plattenfirma in Deutschland. Sie haben einen großartigen Roster und sie wachsen immer weiter. Sie glauben an uns und wir glauben an sie.

Torchbearer

Eine von Christians Bands. Sie werden, glaube ich, bald ein neues Album via Vic Records veröffentlichen. großartige Band mit tollem Auftreten.

Roberth Karlsson

Oh man, ich kann dir Dutzende von Geschichten über diesen Menschen erzählen. Er ist jetzt der Schreihals bei Scar Symmetry und ein guter Freund von mir und Christian. Er war einmal ein Mitglied von meiner und Christians Band Incapacity und war ebenfalls der Bassist für Solar Dawn, welches übrigens meine und Christians erste Band zusammen war. Mit Roberth zusammen einen zu Trinken ist nie langweilig. Großartiger Sänger meiner Meinung nach.

E2media

Eine Firma die wirklich gut darin ist Merch-Design und Web-Design usw. zu entwerfen. Ich glaube, die stehen in Verbindung mit der schwedischen Band Zonaria.

Bitte erzähl unseren Leser etwas über das Album, das Artwork und was sonst so dazu gehört.

Das Album nahm viel Zeit in Anspruch um es zu produzieren weil wir nicht in einem Durch aufnahmen. Es wurde von Thomas ”Plec” Johansson ( Scar Symmetry, Watain e.t.c. ) in seinen Panic Room studios produziert. Die Musik wurde von Jani Stefanovic und Christian Älvestam geschrieben und die Texte von Mikael Stanne von Dark Tranquillity verfasst – außer für ”Lethean Tears”, da wurde die Musik und auch der Text von C. Älvestam geschrieben. Das Cover wurde von Pär Olofsson ( Immortal, Miseration e.t.c ) kreiert. Das Konzept hinter den Album-Texten ist das “Alleinsein” und Vergessenheit, in Vergessenheit geraten und nicht über apokalyptische Visionen wie viele Leute denken könnten. Der Baum auf dem Cover symbolisiert etwas was “alleine” ist, eine Sache, eine Person oder was auch immer. Das Layout wurde von jemanden mit dem Namen Hiko kreiert und wird in Japan am 28. März via Marquee / Avalon und in Europa am 9. April via AFM Records, Deutschland, veröffentlicht.

Teilen:

Kommentare