Schizofrantic Cover
Reviews

Schizofrantic

Teilen:
Schizofrantic Cover
Schizofrantic Cover

DVD Kritik – “X” ist ein verwirrter junger Mann, der seinen geistig zurückgebliebenen Bruder im Keller angekettet hat. Von Halluzinationen heimgesucht, versucht “X” seine Schuldgefühle sowohl seinem Bruder, als auch seiner eigenen Vergangenheit gegenüber zu kompensieren. Alle Menschen, die seiner Wahnwelt zu nahe kommen, werden rücksichtslos aus dem Wege geräumt…

Fangen wir mit den Fakten an: Hauptfilm und Bonusmaterial (besteht unter anderem aus: Rewinding Schizofrantic Making of & outtakes, Schizofrantic Tour Guide, The Wonderful Horrible World of Peter Johansen, Special Thanks from the Director, Music Video von Fletch und vielen mehr) sind in Originalfassung vorhanden mit optionalen deutschen beziehungsweise englischen Untertiteln.

Die Sprache ist hier Dänisch, das Tonformat DD 2.0, die Laufzeit des Films beträgt 74 Minuten und die des gesamten Bonusmaterial 155 Minuten und das Bildformat lautet 1,33:1 in Schwarz-Weiß und Farbe.

Der Film wirkt auf mich in etwa so, wie die Person die dargestellt werden sind: durch den Wind. Chaotisch. Verwirrend und auch verstörend. Letzteres ist, finde ich, bei einer derartigen Thematik normal. Dies ist wahrscheinlich auch schon – zusammen mit dem Bonusmaterial – das einzige was ich positiv empfinde.

Klar, man sollte nicht immer High-End-Produkte erwarten, aber auch auf dem Niveau von Schizofrantic gibt es weitaus bessere Filme. Ob mit oder ohne dieser Thematik ist für mich erst einmal Nebensache. Haut mich nicht so vom Hocker und Spaß anzusehen macht es auch keinen, es ist auch in keinerweise unterhaltsam. Außer man zählt das Umhersehen nach etwas unterhaltsamen dazu. Mir war nämlich die meiste Zeit langweilig. Sorry. Finde ich nicht so gut.

Regie: Peter Johansen
Mit Jan Mouritzen, Niels Ole Pedersen, Lars von Hegnet, Per Torp

Werbung / Ad
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Schizofrantic
Autoren-Rating
21star1stargraygraygray
Teilen:

Kommentare