Press "Enter" to skip to content

The Dome Vol. 53 von Various Artists

sharing is caring
The Dome Vol.53 Cover
The Dome Vol.53 Cover

CD Kritik – Mit The Dome Vol. 53 erscheint ein weiterer Teil dieser populären Sampler-Serie, die es – wie bekannt sein dürfte – auch als reale Show gibt. Was sich so lange hält, kann eigentlich nur gut sein, oder? Wie bei vielen anderen Dingen auch trifft das allerdings nicht immer zu, ich konnte mich davon überzeugen ob es zutrifft oder eben nicht.

Die erste CD von The Dome Vol. 53 beinhaltet unter anderem Cheryl Cole („Fight fort his love“), Rihanna („Rude Boy“), Keri Hilson („I like“), Stromae („Alors on Danse“), The Black Eyes Peas („Rock that Body“), Madonna featuring Lil Wayne (“Revolver”), Jason Derulo (“Whatcha Say”), Jay Sean featuring Sean Paul und Lil Jon (“Do you remember”), Timbaland featuring Nelly Furtado und Soshy (“Morning after”), Frauenarzt und Manny Marc (“Disco Pogo”), David Guetta featuring Kid Cudi (“Memories”) und einige weitere.

Der zweite Silberling enthält Künstler Ich + Ich, OneRepublic, Amy Macdonald, Bon Jovi, Unheilig, Owl City, Milow, Sportfreunde Stiller, Betty Blitzkrieg, Nena, Livingston, Schiller, Eric Chase, Cascada und Scooter.

Alles in allem eine runde Mischung die es wirklich in sich hat. Verwundert hat mich allerdings Unheilig auf so einem populären Sampler, aber es sei dem Grafen durchaus gegönnt mit seiner Musik diesen Erfolg zu haben. Auch wenn ich jetzt schon weiß, dass sich da einige Szenepolizisten darüber das Mundwerk zerreissen werden. Naja, was soll’s. Ein guter Sampler mit toller Musik. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

Werbelinks:



sharing is caring
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
The Dome Vol. 53 von Various Artists
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray