Pop aus Deutschland
Musik

Pop aus Deutschland – 2000er Jahre – Indie & Mainstream – Vielfalt der Stile von Various Artists CD Kritik

Pop aus Deutschland
Pop aus Deutschland

Was gibt es eigentlich für Musik aus Deutschland? Und vor allem aus welchem Jahrzehnt ist der Song den ich gestern während der Fahrt im Radio gehört habe? Diese und ähnliche Fragen kann die Box „Pop aus Deutschland“ beantworten. Heute liegt die 6. CD vor mit dem Untertitel „2000er Jahre – Indie & Mainstream – Vielfalt der Stile“.

Auf der sechsten CD sind 19 Tracks von ebenso vielen Künstlern vertreten. Verschiedene Sparten der Stilistiken werden hier präsentiert. So sind neben Egotronic („Raven gegen Deutschland“), MIA. („Tanz der Moleküle“), Wir sind Helden („Aurélie“), 2Raumwohnung („Sexy Girl“) und Jan Delay („Feuer“) auch noch The Notwist („Pick up the phone“), Robocop Kraus („Fashion“), Kettcar („Landungsbrücken raus“), Beatsteaks („Meantime“), Tokio Hotel („Schrei“) und Donots („We’re not gonna take it“) dabei. Um nur einige von den Künstlern zu nennen.

Man sieht also auf Anhieb die Mühe die hinter dieser Compilation steckt und dass die Songs nicht einfach wahllos zusammengewürfelt worden sind. So ist zumindest mein Eindruck. Die Vielfalt jedenfalls finde ich sehr angenehm und erfreue mich den verschiedenen Sounds – bis auf einige wenige die mir einfach auf geschmacklicher Ebene nicht zusagen. Ein toller Sampler den ich mir bestimmt einige Male noch anhören werde.

 

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Pop aus Deutschland - 2000er Jahre - Indie & Mainstream - Vielfalt der Stile von Various Artists
Autoren-Rating
31star1star1stargraygray

Schreibe einen Kommentar