Plastic Beach von Gorillaz
Musik

Plastic Beach von Gorillaz CD Kritik

Teilen macht Freude / Sharing is caring:
Plastic Beach von Gorillaz
Plastic Beach von Gorillaz

Wer kennt sie nicht die Gorillas? Pelzig, kräftig und… ähm. Verzeihung, ich meine natürlich die „Gorillaz“ mit einem z am Ende anstatt eines s. Die Gorillaz sind in diesem Film Menschen. Ob sie pelzig, kräftig oder sonst wie Ähnlichkeiten mit richtigen Gorillas haben weiß ich nicht und geht mich nichts an. Die neue Platte namens „Plastic Beach“ geht mich allerdings sehr wohl etwas an, denn diese liegt hier auf meinem Schreibtisch beziehungsweise rotiert im CD-Player.

Wer kennt ihn nicht „Clint Eastwood“ nicht nur grandioser Schauspieler und Regisseur sondern auch ein gleichnamiger Song der Band „Gorillaz“. Ein wahrer Ohrenschmaus zu damaligen Zeiten und ich dachte mir: „Hey, vielleicht findet sich ein Song auch auf „Plastic Beach““.

Die Suche verlief bisher ergebnislos und wird es wohl auch bleiben. Die Songs sind, um es mal so zu sagen, sehr durchwachsen und die meisten sagen mir absolut nicht zu. Die beiden besten Tracks sind meines Erachtens „White Flag“ und partiell auch „Rhinestone Eyes“. Der Rest trifft leider nicht meinen musikalischen Geschmack und ist meines Erachtens zu gewöhnlich – speziell wenn man mit alte Gorillaz-Songs vergleicht. Schade.

Werbung / Ad
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Plastic Beach von Gorillaz
Autoren-Rating
21star1stargraygraygray

Hits: 3

Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Kommentare