Press "Enter" to skip to content

New World Nightmare (EP) von Atria

sharing is caring
New World Nightmare (EP) von Atria
New World Nightmare (EP) von Atria

Das Debüt New World Nightmare (EP) der kanadischen Band Atria ist am 16. November 2018 erschienen. Beschrieben beziehungsweise angepreist wird es mit „for fans of In Flames, Soilwork, Arch Enemy, Trivium“ und ein Self-Release. Einflüsse sollen außerdem von Lamb of God, Soilwork, Tool und Slipknot kommen. Viel namedropping zwecks möglicher zu Ordnung durch den Konsumenten.

Die Band hat sich im August 2017 gegründet – durch Tom Emmans am Gesang und Tim Ross an der Gitarre, um genau zu sein. Der Bandname entstammt einer Location aus der Nähe, in der Emmans und Ross mit einer anderen Band ihren ersten Gig hatten. Dazu gekommen sind Matt McGuire (Drums), Brent Westmoreland (Bass) und Travis McGinnis (Gitarre).

Die New World Nightmare (EP) beinhaltet vier Stücke und ist die erste Arbeitsprobe der kanadischen Band. Alles in allem ist es eine interessante aber auch schwer verdauliche Mischung. Hartes trifft auf Melodien. Screams werden mit cleanem Gesang kombiniert – von einem Sänger (das ist wahrscheinlich das einzig erstaunliche, hervorzuhebende). Der Rest ist – zumindest für mich – zwar interessant aber kaum etwas wirr, zu viele Köche, die sich um den Brei kümmern. In diesem Fall sind die Köche ein Synonym für die verschiedenen Stile und Einflüsse, die hier eine Bleibe gefunden haben.

Allerdings ist das Release aber auch wert gehört zu werden, die Band Atria sollte man im Auge behalten, wenn man ein Konglomerat aus oben erwähnten Bands interessant findet. Meiner Meinung finden nicht alle ihren Weg hier rein, aber wann passiert das schon auf hörbarer Ebene?

Werbelinks:



sharing is caring
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
New World Nightmare (EP) von Atria
Autoren-Rating
31star1star1stargraygray