Bleeding Through von Bleeding Through Cover
Musik

Bleeding Through von Bleeding Through

Bleeding Through von Bleeding Through Cover
Bleeding Through von Bleeding Through Cover

CD Kritik – Da sind sie wie wieder. Bleeding Through aus dem sonnigen Kalifornien. Wer jetzt an entsprechend fröhliche Songs und Gute-Laune-Musik denkt, könnte nicht weiter daneben liegen. Hier wird Metalcore, kann ich schon seit geraumer Zeit nur in seltenen Fällen etwas abgewinnen, mit Death- und Black Metal kombiniert. Nette Idee, zumindest das mit dem (kommerziellen) Black Metal Einfluss, allerdings nutzt sich das auch wieder ab. Sogar schon innerhalb dieser einen Platte.

Als Entschuldigung könnte man anbringen, dass es die Musik ansich ist die so unflexibel ist aber auch bieten einige Bands dieser möglichen Variante Parolie. Wenn auch nur wirklich wenige. Das Cover und die selbstbetitelte Platte machen es nicht unbedingt besser. Beides einfallslos und könnte, wenn man den Gedankengang weiterverfolgt, den potentiellen Käufer / Hörer dazubringen über die Musik schon das gleiche zu denken, bevor es überhaupt zum ersten Abspielen kommt.

Naja, ganz so schlimm finde ich diesen Rundling dann doch nicht, es etwas gehobener Durchschnitt aber auch nicht wirklich intuitiv (Cover, Albumtitel und auch die Musik, wenngleich letztgenanntes nicht ganz so schlimm ist wie Artwork und Titel). Wer die Mischung mag und Bleeding Through auch schon vorher etwas abgewinnen konnte, wird hier sicherlich gut unterhalten werden.

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Bleeding Through von Bleeding Through
Autoren-Rating
31star1star1stargraygray

Schreibe einen Kommentar