Trust Nr. 186
Fanzines

Trust Nr. 186

(c) Trust - Trust Nr. 186
(c) Trust – Trust Nr. 186

Die Ausgabe Trust Nr. 186 ist schon ein wenig älter, Oktober / November 2017, doch sie beinhaltet gute und interessante Texte. Das Magazin befasst sich weitesgehend mit Punk und Hardcore im weitesten Sinne. Das Heft beginnt Kolumnen. Dolf schreibt und gibt am Ende zu, dass er sich verzettelt hat. Jan redet über Punk und Punk-Zombie/s und landet dann beim G20, Trump, Drohnen und anderen Dingen. Mika schreibt über die Philippinen, den Ausschreitungen, den Linken, der Politik und mehr. Jan Tölva äußert sich zu sexualisierter Gewalt, bela macht eine Art Rundumschlag und verteilt Schelte an die Menschen, die wage gap möglich machen oder wie die Pressefreiheit in einigen Ländern drastisch abnimmt. Etwas, was natürlich nachdenklich stimmt, doch aber auch selbstverständlich sein sollte. Lieber wäre mir auch, ich könnte ist statt sein sollte schreiben. Das macht es dann wiederum notwendig, das solche Themen immer wieder auftauchen müssen und auch werden.

Interviews und Storys gibt es mit und / oder über Sneeze Attack, Penny Rimbaud (Crass), Lebenden Toten, Zonenpunk und Alice Bag. Außerdem eine Menge Reviews zu Platten, Zines und Büchern. Ich mag die Bandbreite, die hier ausgeschöpft wird und das Layout, die Vermengung von Kunst und Politik. Wobei einige Künstler ja durchaus die – berechtigte – Meinung vertreten, eine politische Haltung und / oder Aussage sei aus der Kunst nicht wegzudenken.

Von den Bands kannte ich eigentlich keine so richtig. Crass habe ich mal von gehört und wahrscheinlich auch mal angehört. Ich weiß von ihrem Status innerhalb der Szene. Vermindert aber weder die Qualität des Trust Nr. 186 noch was an den interessanten Artikeln, Reviews und anderen Beiträgen.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Trust Nr. 186
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray