(c) Oliver Lippert - Weitzmann Race One
Produkttests

Weitzmann Race One

(c) Oliver Lippert - Weitzmann Race One
(c) Oliver Lippert – Weitzmann Race One

Als ich die Möglichkeit in Erwägung gezogen habe, mich für einen Produkttest bei Weitzmann für eine der Fashionuhren zu bewerben, habe ich nicht geglaubt, dass ich eine bekomme. Geschweige denn in Erwägung gezogen ein anderes Angebot zu bekommen. Letztendlich habe ich die Weitzmann Race One in blau mit schwarzen Ziffernblatt und einem Milanaise-Armband erhalten. Natürlich nicht ohne mich abzusichern, dass dort kein Kaliumdichromat verarbeitet wird – genutzt wird dieser Stoff nämlich beim gerben, färben und zahlreichen anderen handwerklichen und basteltechnischen Angelegenheiten. Eigentlich kann man damit nicht mal durch einen Baummarkt gehen, geschweige denn in einer Fabrik oder im Handwerk arbeiten. Von anderen Einschränkungen im Alltag will ich nicht mal anfangen. Das würde kein Ende nehmen und auch nicht hierher gehören.

Klasse, dass es dann geklappt hat. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Meine erste Armbanduhr, die ich laut eigenen Aussagen auch mit Allergie tragen könnte. Ich war interessiert und wollte es selber wissen. Ich habe eindeutig zu lange keine Uhr mehr gehabt, geschweige denn eine solch edle oder mit derlei Funktionen. Die vielleicht nicht außergewöhnlich sind, ich aber sehr schusselig. Immer ein Erlebnis. Aber immerhin funktioniert die Uhr noch, folglich kann ich mich nicht allzu ungeschickt angestellt haben.

Die Weitzmann Race One ist auf nur 500 Exemplaren je Ausführung limitiert und hat einen Durchmesser von 44mm, eine Höhe von 13mm. Außerdem gibt es ein Zertifikat dazu sowie eine Garantie. Das Quarzwerk wurde in Japan hergestellt, alles andere ist laut Info Made in Germany.

Zu den zusätzlichen Funktionen zählt eine Datumsanzeige, integrierter Kronenschutz und eine Stoppfunktion bis zu 60 Minuten in Sekundenschritten. Die Wasserdichtigkeit von bis zu 100m (10 ATM) habe ich nicht getestet. Man rät dann aber zum Milanaise-Armband mit Sicherheitsschließe. Das ich habe. Etwas ungewöhnlicher und ungewohnter Schließmechanismus, dessen Handhabung ich noch für mich verbessern respektiv optimieren muss, sonst verliere ich den feinen Chronographen irgendwann noch. Es wäre sehr schade darum.

Über einen Monat mit meiner neuen Uhr. Die Zeit vergeht und sie begeistert mich immer noch. Meine Freude darüber ist ungetrübt. Das Material fühlt sich gut an, lässt sich prima tragen und alles andere wird sich schon regeln beziehungsweise sind Dinge, die an mir liegen. Wie zum Beispiel die Handhabung der Schließe.

Ich persönlich würde die Uhr nicht ausschließlich im Business-Look kategorisieren, sondern auch im Freizeitbereich. Im Business-Look schwimmt man nun mal äußerst selten. Ja, die Preisklasse ist gehoben – es gibt sicherlich günstigere aber auch preisintensivere Uhren. Interessant wäre für mich zu wissen, ob sich die Uhren wieder in den Kreislauf integrieren lassen. Ich bin durch das ein oder andere Buch auf das Cradle 2 Cradle Prinzip aufmerksam geworden und halte es für erstrebenswert, möglich und nützlich. Und auch für ein sehr starkes (Ver-)Kauf(s)argument. In jedem Fall aber ein tolle Sache und mein Dank geht nochmal direkt an die Firma Weitzmann.

Zur Uhr geht es hier und zur Facebook-Seite von Weitzmann hierlang.

Werbelinks:
* WEITZMANN Chronograph "Race One", schwarzes Ziffernblatt, gelbe Zeiger, Büffel-Lederband schwarz mit gelber Ziernaht - Otto Weitzmann -
* WEITZMANN Chronograph "Race One", schwarzes Ziffernblatt, orange Zeiger, Milanaiseband - Otto Weitzmann -
* WEITZMANN Chronograph "Race One", schwarzes Ziffernblatt, blaue Zeiger, Milanaiseband - Otto Weitzmann -



Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Weitzmann Race One
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray