Produkttests

Freizeitpark: Abenteuerland Fort Fun

Produkttest – Morgens schon strahlender Sonnenschein, na, wenn das mal kein guter Start in den Tag ist und noch besser ist es für den gemeinsamen Ausflug mit meiner Freundin in das Abenteuerland Fort Fun im schönen Sauerland. Knapp eine Stunde Autofahrt erwartet uns. Das ist bei solch schönem Wetter nicht gerade angenehm, aber wir sind ja schon früh losgefahren und lassen uns von so etwas den Tag nicht vermiesen.

Dort angekommen gewährte das Team des Abenteuerland Fort Fun wie besprochen uns den Einlaß und somit stand der Reise quer durch zahlreiche Attraktionen und Show-Besuchen nichts mehr im Wege. Als erstes starteten wir mit der Devil’s Mine. Durch lange düster gehaltene Gänge geht es zur Achterbahn. Die hat es zwar nicht so in sich wie einige andere, aber spaßig war und ist es nach wie vor. Wieviele Menschen immer noch auf den Knopf drücken. Das Ergebnis ist für Menschen, die das ganze schon kennen viel spaßiger als vielleicht der Besuch als solches. Ich habe es jedenfalls als gelungene Unterhaltung seitens der anderen Besucher empfunden. Schadenfreude ist doch etwas schönes.

Danach ging es weiter in ein sehr verrücktes Waschhaus. Zahlreiche Hindernisse wollten uns das Durchkommen erschweren. Nach draußen sind wir dennoch gekommen. Gekonnt ist gekonnt. Danach steuerten wir die Wasserbahn Rio Grande an. Es war heiß und demnach machte uns die Warnung, man würde dort nass nichts aus und selbstredend gehe ich genau davon aus in einem derartigen Fahrerlebnis. Rein, Nass geworden und wieder raus. Das ältere Ehepaar mit dem wir in der Fahrgelegenheit platziert worden sind wurde nicht nass und somit hatte dieses Mal die Schadenfreude jemand anderes. Was soll’s. War schön.

Danach ging es wieder in luftige Höhen mit rasender Geschwindigkeit. SpeedSnake heißt das Fahrgeschäft und macht riesigen Spaß, wenngleich es, liegt wohl in der Natur einer Achterbahn, es schnell vorbeigeht. Danach begegenete uns die Attraktion “Dark Raver” welches wir erst einmal vermieden haben. Wir wussten nicht was uns erwartet und hatten zudem Lust auf das erste kühle Getränk. Nun stand die nächste Wasserbahn an: Wild River. Die Attraktion macht Spaß, aber nicht mal halb so nass wie Rio Grande. Die luftigere Höhe ist aber auch nicht von schlechten Eltern.

Weiter geht es im Abenteuerland Fort Fun.

Danach fuhren wir mit der Gondelbahn in luftigere Höhen, fanden uns dort in herrlicher Atmosphäre und beschlossen zu speisen. War alles sehr lecker. Danach ging es wieder mit der Seilbahn runter und… falsch, nicht in die nächste luftige, schnelle oder nasse Attraktion. Sondern wieder rauf. Wieso? Bob fahren! Langsam geht’s rauf und umso schneller, je nachdem wie man bremst, wieder runter. Runter geht’s auf jeden Fall schneller, langsamer wäre schon eine weitere, wenn auch unbeabsichtigte, Attraktion. Sehr lustig und mit viel Spaß verbunden.

Danach beschlossen die Dame und ich zwei Shows zu besuchen und sahen wir uns die Western-Show und Tatonka an. In ersterer wurden wir integriert und mussten vorgegebene Sachen rufen, bei der zweiten Show genoss man es einfach nur. Als letztes besuchten wir den Wild Eagle. Wir waren am überlegen, haben uns dann dennoch, ob des schlechter werdenden Wetters, dafür entschlossen. Ja, was soll ich sagen? Von unten sieht das alles so harmlos aus, aber wenn man die Anweisung kommt ganz locker in sehr luftigeren Höhe rumzuhängen – natürlich alles sehr gut abgesichert – dann wird einem doch schon mulmig. Erst recht wenn es rückwärts noch höher geht und nach mit voller Geschwindigkeit wieder dem Ausgangspunkt entgegen. Da spricht manch auf einmal eine andere Sprache. Kleiner Insider. Das Ergebnis war sehr toll. Geniale Attraktion.

Nun ging es etwas schnell gen Ausgang vom Abenteuerland Fort Fun, denn nun wurde es lagsam dunkel am Himmel und fing auch noch an zu regnen. Schade. Kein guter Abschluss für einen so schönen Tag, aber Perfektion scheint es auch in solchen Situationen nicht zu geben.

Fazit: Viele tolle Attraktionen, viel Spaß gehabt, schöne Stunts gesehen und gut unterhalten worden. Was will man mehr? Ja, richtig. Mehr geht kaum noch. War toll und gerne wieder. War glaube ich schon gut ein halbes Dutzend Mal im Fort Fun. Danke an das Team von Abenteuerland Fort Fun für die Kooperation, den reibungslosen Ablauf und den Spaß!

Website

Werbung / Ad

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Abenteuerland Fort Fun
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar