Radverkehr-Straßenschild
News

Mehr Sicherheit im Radverkehr – EU-Kommission will elektronische LKW-Abbiegeassistenten einführen

Radverkehr-Straßenschild
Radverkehr-Straßenschild

Für die Sicherheit der Fußgänger und Radfahrer sollen künftig auch elektronische Abbiegeassistenten für LKW und Busse sorgen. Dies steht in der neuen General Safety Regulation, die kürzlich von der EU-Kommission vorgestellt wurde und die Anzahl der Verkehrstoten und Verletzten im Straßenverkehr senken soll. Außerdem steht auf der Verkehrssicherheitsagenda der EU auch noch eine bessere Sicht aus den Fahrerkabinen und Notbremssysteme für neue PKW. Der ADFC fordert nun die schnelle verpflichtende Einführung von elektronischen LKW-Abbiegeassistenzsystemen.

ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Allein in Deutschland sterben pro Jahr 30 bis 40 Menschen durch abbiegende Laster, über 600 Radunfälle mit abbiegenden LKW gibt es pro Jahr. Wir schätzen, dass sich durch elektronische LKW-Abbiegeassistenten 60 Prozent der schweren Unfälle verhindern lassen. Damit kommen wir der Vision Zero ein gutes Stück näher. Allerdings können wir nicht noch einmal zehn Jahre warten. Nun muss der Verkehrsminister im EU-Rat dafür sorgen, dass die Pflicht zum Einbau auch jetzt tatsächlich kommt – und in Deutschland so schnell wie möglich umgesetzt wird!“

Laut der Pressemitteilung des ADFC steigt die Anzahl der getöteten Radfahrer durch abbiegende LKW weiterhin. Allein in diesem Jahr sind bisher 15 Radfahrende ums Leben gekommen. Laut Unfallforschung der Versicherer (UDV) könnten durch LKW-Abbiegeassistenten 60 Prozent der schweren Unfälle durch abbiegende LKW verhindert werden.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.