Mörser
Interviews

Mörser VS. MySpace-Freunde

Teilen:
Mörser
Mörser

Interview – Denny von der Band Mörser kommentiert fünf MySpace-Freunde der Band und teilt uns Infos zum Artwork und dem Album als solches mit. Viel Spaß dabei.

Svenion

Ist unser Gitarrist der ersten Stunde. Vertreibt unsere Shirts (und andere) über einen Myspace-Vertrieb (myspace.com/groundworks_shop) und ist eigentlich in der Regel unausgeschlafen und gestresst…

Keitzer

Das ist ne Truppe mit denen wir in den letzten paar Jahren einiges zusammen erlebt haben. Eigentlich kann man hier schon von einer Band-Freundschaft reden. Obwohl, besser ist wohl, wenn man das so beschreibt: Keitzer sind Fans von Mörser; Mörser ist der Grund, warum es Keitzer gibt; an Mörser kommen Keitzer lange nicht ran; außerdem hat sich deren Sänger, Chaco, vor etwas mehr als einem halben Jahr bei uns eingeschlichen… vielleicht versucht er auch Mörser von innen zu torpedieren, aber das schafft der nicht 🙂

Heartcore-Tage

Ich würde mal sagen eins der geilsten Konzerte/Festivals auf denen Mörser je gespielt hat. Bei unserem letzten Besuch haben wir an einem Abend 40 T-Shirts verkauft, das wurde nie wieder erreicht. Aber nicht nur deshalb freuen wir uns in diesem Jahr wieder dabei zu sein. Auch die Atmosphäre, die Leute und Organisatoren, alles Gründe sich auf ein hoffentlich wieder cooles Konzert zu freuen!

Systral

Was soll man zu Systral sagen! Eine Legende. Richtig, ich war dabei 🙂 Mal im Ernst: Systral war meine erste Band und ist damit für mich unvergessen. Sven war auch mal ne Zeit lang dabei und Björn, ehemaliger Sänger von Mörser, war auch dabei. Der hat gerade 2 Systral Songs eingesungen. Also die Songs sind relativ alt, aber der Gesang ist neu… Mal sehen, vielleicht wirds ja noch mal was…

Bastardized Records

Neben Garden of Exile das Label, das die “1st Class Suicide” rausbringt. Bastardized haben die CD übernommen, während GoE die LP rausbringen. Bastardized ist da relativ kurzfristig und unkompliziert eingesprungen. Außerdem sitzen bei Batsardized Leute, mit denen wir auch früher schon mal bandmäßig Kontakt hatten, was vielleicht dabei geholfen hat, dass alles so unkompliziert abgelaufen ist…

Wie lautet das Konzept zum Artwork und dem Album?

Die beste Beschreibung: volles Brett! Unser Ziel war die härteste Mörser-Scheibe zu produzieren und das ist uns auch gelungen. Und das Cover war eine Idee von Gunnar von Blutbagger-Artworks. Das passte und deshalb haben wir uns dafür entschieden. Obwohl das Cover durchaus zu Dikussionen Mörser intern geführt hat, die wir aber ausführlich klären konnten…

Teilen:

Kommentare