Interviews

Layla Milou im Short & Sweet-Interview

Teilen:

Interview – Die Sängerin Layla Milou stand mir freundlicherweise für unser Short & Sweet-Special zur Verfügung und beantwortete die dazugehörigen zehn Fragen. Viel Spaß beim Lesen!

Welchen Comedian und welche Komödie findest Du nicht witzig?

Einen Comedian, den ich gar nicht witzig finde, kenn ich so eigentlich nicht und schlechte Filme sind bei mir auch selten Komödien, ich kann Euch aber meine Lieblinge nennen: Mario Barth als Comedian finde ich super witzig und meine Lieblingskomödie ist “Geschenkt ist noch zu teuer”, Tom Hanks Lacher ist genial in diesem Film.

Die beste musikalische Zusammenarbeit zwischen zwei verschiedenen Genre-Künstler ist Deiner Meinung nach?

Die wird noch kommen, wir arbeiten dran 😉

Was empfindest Du als Stärke von Dir, was als Schwäche?

Ich bin schon sehr ehrgeizig und fleißig, was ich als Stärke ansehen würde, als Schwäche vielleicht, dass ich manchmal sehr ungeduldig bin.

Welchen Ort kannst Du unseren Lesern für ein Date / einen romantischen Tag in Deiner Stadt ans Herz legen?

Wir haben hier ein wunderschönes Fleckchen direkt am Rheinufer, der Beste Platz um sich romantisch einzustimmen, dann geht’s ins Capri, ein italienische Restaurant…Perfekt!

In welcher Situation hatte jemand anders komplett die Kontrolle über Dich?

So komplett? Ich glaube, nur meine Mama früher, als sie mich im Babywagen durch die Gegend geschoben hat, danach war ich schon sehr eigenwillig und hatte immer meinen eigenen Kopf!

Wie bist Du aufgewachsen?

Ich bin in einer Kleinstadt in Baden Württemberg aufgewachsen, viel gibt da eigentlich gar nicht zu erzählen, nur dass ich eine glückliche Kindheit hatte.

Was war die größte Dummheit, die Du in Deinem Leben begangen hast?

Wenn ich das nur wüsste……

Wo siehst Du Dich in 10 Jahren?

Ich hoffe, dass ich in 10 Jahren immer noch das Glück habe, Musik machen zu können und weiterhin viele Menschen damit erreiche.

Erzähl unseren Lesern doch etwas über Deine aktuellen Aktivitäten.

Ganz aktuell proben wir gerade sehr viel für die kommenden Liveshows, hier gibt es sehr viel, was alles vorbereitet werden muss, die Kulissen müssen angefertigt werden, genauso wie die Outfits, dann müssen die einzelnen Moves sitzen, a lot to do ….dann bin ich zusätzlich fast jeden Tag im Studio, die letzen Gesangsspuren noch einsingen, mischen und arrangieren. Jetzt für den Sommer haben wir noch eine kleine Sommerkampagne mit der aktuellen Single “Happy”, auch hier ist viel zu tun, wie Interviews geben.

Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Zuerst wollen wir die aktuellen Shows erfolgreich spielen und einen guten Release des zweiten Albums haben, dann wollen wir den Erfolg aus diesem Jahr natürlich im nächsten Jahr steigern.

Teilen:

Kommentare