Dean Koontz - Kalt Cover
Reviews

Kalt von Dean Koontz

Teilen:
Dean Koontz - Kalt Cover
Dean Koontz – Kalt Cover

Buchkritik – (Heyne)
Dylan O’Conners gesamtes Leben besteht daraus sich um seinen autistischen Bruder Shep zu kümmern. Jillys Leben dreht sich nur darum ihre Wut und Bitterkeit dazu zu nutzen andere zum Lachen zu bringen. Ihre Leben sind unwiderruflich miteinander verbunden als ein geheimnisvoller verrückter Wissenschaftler beiden eine unbekannte Flüssigkeit injiziert und sie beginnen Veränderungen wahrzunehmen.

Unglücklicherweise hat der Wissenschaftler einige Feinde, Feinde die, die Ergebnisse seiner Arbeit zerstört wissen wollen. Und die Ergebnisse dieser Arbeit sind Dylan, Jilly und Shep. Sie müssen weit fort gehen, schnell denken und in Erfahrung bringen was mit ihnen passiert – und wie man es am besten nutzen kann – in der ihnen noch verbleibenden Zeit um sich selbst am Leben zu erhalten. Falls dies nicht passiert sind sie alle einem blutigen Ende geweiht.

Die Arbeit des Autors ist großartig, Dean Koontz bereichert seine Charaktere mit persönlichen Details und hält die Spannung immer so hoch wie eben möglich. Die einzige Sache ist, welche ich gerne erwähnen möchte, das Ende. Ich weiß nicht was passiert ist nachdem nur eine leere Seite übrig ist, vielleicht habe ich das Ende einfach überlesen. Nachdem ich mich vergewissert habe, dass dem nicht so ist, habe ich nach einem Hinweis gesucht das ein Nachfolgebuch ankündigt. Auch hier: Fehlanzeige. Ein, in meinen Augen, schwaches Ende. Dennoch möchte ich das Buch wegen der tollen Story weiterempfehlen.

Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Kalt von Dean Koontz
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray
Teilen:

Kommentare