Judassohn von Markus Heitz Cover
Reviews

Judassohn von Markus Heitz

Teilen:
Judassohn von Markus Heitz Cover
Judassohn von Markus Heitz Cover

Sie glaubt, sie sei die Letzte ihrer Art: Theresia Sarkowitz, genannt Sia, ein „Kind des Judas“, uralt und ewig jung. Sorgfältig getarnt wacht sie über ihre Nachkommen, eine unschuldige junge Frau und ihr Kind, damit diese nicht dasselbe Schicksal erleiden wie sie – einst als Untote wiederauferstehen zu müssen. Doch dann taucht eine Gestalt auf, die seit Jahrhunderten nach Sia sucht. Eine Gestalt, deren Kräfte ausreichen, sie zu töten. Und die voll Rachedurst ist…

Markus Heitz präsentiert nun, mit Droemer-Knaur als Verlag, die Fortsetzung zu „Kinder des Judas“ in Form von „Judassohn“. Einem knapp 700 Seiten starken Buch das sich auch vom Äußeren her sehen lassen kann. Ob dies auch auf den Inhalt zutrifft wusste ich anfangs nicht, gebe ich aber nun preis. Ich bin ja nicht so.

Judassohn“ ist ein Vampir-Thriller mit Werwölfen und vielerlei anderen Arten von Gestaltwandlern und „merkwürdigen“ Person. Die zahlreichen Arten der Vampire machen es schon sehr spannend dieses Buch zu verfolgen, die Mischung aus vielerlei besonderen Wesen steigert dies noch.

Weiter gehoben wird dies durch die Schwankung von Gegenwart in Vergangenheit (oder umgekehrt), aber auch natürlich durch den Schreibstil des Autoren. Dieser ist auf einem schönen durchgängig bleibenden Niveau – im positiven Sinne – und macht es zumindest mir leicht dieses Buch rasch und doch mit dem nötigen Verständnis zu lesen und wichtige Information zu erfassen.

Alles in allem also ein sehr gutes Buch das mir Freude bereitet hat, natürlich aber auch einige Stunden voller Spannung. Der Ausgang ist wieder sehr schön gelungen und die Leseprobe auf die Fortsetzung („Judastöchter“ – erscheint mir aller Wahrscheinlichkeit im Dezember 2010) ist toll und lässt mich auf das nächste Buch warten.

Werbung / Ad
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Judassohn von Markus Heitz
Autoren-Rating
51star1star1star1star1star
Teilen:

Kommentare