(c) Holger Fichtner - Hämatom
Interviews

Süd (Hämatom) im Short & Sweet-Interview

(c) Holger Fichtner - Hämatom
(c) Holger Fichtner – Hämatom

Am 26. Januar 2018 erschien von der Band Hämatom das neue Album Bestie der Freiheit. Mit dem Schlagzeuger Süd konnte ich ein Interview führen. Wir sprachen über Geräusche, zeitgenössische Musiker, Hobbys, dem aktuellen Album, Zukunftsplänen und einigen anderen Dingen. Viel Spaß beim Lesen des Interview mit Süd von der Band Hämatom.

1. Welches Geräusch ist unmöglich im Studio nachzuahmen?

Vielleicht die Stille, wie man sie auf einer hochgelegenen Alm erlebt. Aber im Studio ist schon brutal viel möglich!

2. Welcher zeitgenössische Musiker liegt auf eurer Wellenlänge?

Carl Orff auf jeden Fall! Für mich als Schlagzeuger sehr inspirierend, ansonsten hatten seine Kompositionen auch immer wieder parallelen zu Popproduktionen finde ich.

3. Worüber lachen andere gern mal in Bezug auf Dich?

Ich neige manchmal dazu etwas verpeilt zu sein und schicke Mails an falsche Adressaten …

4. Was ist der beste im Dialekt gesungene Song?

ALLES von HANS SÖLLNER! Z.b. „Hey Staat!“, „Die Jenny hot an Job kriagt“ oder „Aba Olle Samma Wixa“.

5. Ich wünschte ich hätte … gesagt.

Ich wünschte ich hätte nie gesagt, dass das I-pad ein Flop wird 🙂

6. Hast Du außergewöhnliche Hobbys?

Ich bin „Hobbypsychologe“ 🙂 Also ich analysiere gerne Menschen, Situationen usw.

7. Wer würde in Deiner Traumband spielen?

Ich habe meine Traumband !!! Vielleicht noch MICHAEL JACKSON als Tänzer dazu.

8. Was war Dein Lieblingslied, als Du klein warst?

Oh, da gab es etliche Songs, da ich schon immer viel Musik gehört habe. Als ich noch kleiner war, war ich vorerst vom Mainstream Radio beeinflusst, da ich noch nicht wusste, wo man coolere Sachen findet. Und da fand ich z.B. FALCO’s „Jeanny“ großartig.

Hämatom - Die Bestie der Freiheit
Hämatom – Die Bestie der Freiheit

9. Erzähl unseren Lesern bitte etwas über das aktuelle Hämatom Album.

Das aktuelle Album, welches am 26.1. veröffentlicht wurde, trägt den Titel BESTIE DER FREIHEIT. Sie fängt musikalisch und textlich ganz gut die Stimmung des Landes ein: Immer mehr Populisten schreien nach Grenzen, wollen das zerstören, was jahrzehntelang mühsam aufgebaut wurde, nämlich eine Ausweitung der Freiheit, sowohl geografisch, als auch in den Köpfen der Menschen. Dieser Entwicklung, der Einschränkung der Freiheit, MUSS man entgegenhalten, da es eine rückwärtsgewandte Entwicklung ist, die zurück ins Mittelalter führt.
Neben diesen politischen Inhalten findet man aber auf unserem Album auch sehr emotionale, persönliche Songs, wie sie so noch nie in unserer Bandhistorie veröffentlicht wurden: LICHTERLOH – Revue passieren lassen der gigantischen Zeit, als man als Teenager mit seinen Kumpels um die Häuser zog und glaubte, die Welt aus den Angeln heben zu können. Oder BIS ZUM LETZTEN ATEMZUG – Trauriges Lied übers Abschiednehmen eines guten Freundes, der 2017 von uns gegangen ist.

10. Wie sehen die Zukunftspläne der Band aus?

Dieses Jahr dreht sich alles um die BESTIE DER FREIHEIT, dem gerade veröffentlichten Album. Wir haben ein Jahr an diesem Longplayer gebastelt und nun freuen wir uns ihn raus in die Welt zu tragen. Nach unserer ersten Rutsche der „Release-Shows“ sind wir jetzt viel in Tschechien und Slowakei zusammen mit DYMYTRY unterwegs. Dann geht’s noch nach Österreich, Schweiz und Russland. Im Sommer folgen Festivals und im Herbst seht eine große BESTIE DER FREIHEIT TOUR 2018 an, die übrigens noch im Frühjahr mit „Kick Off Shows eingeleitet“ wird. ALSO: Viiiiieeeeel live spielen.

Werbung / Ad

Schreibe einen Kommentar