© privat - Oli Hilbring
Interviews

Oli Hilbring im Short & Sweet-Interview

Teilen macht Freude / Sharing is caring:
© privat - Oli Hilbring
© privat – Oli Hilbring

Mit dem Cartoonist Oli Hilbring konnte ich ein Short & Sweet-Interview führen. Wir sprachen über Kunst, Flirten, dem aktuellen Buch, Zukunftspläne und mehr. Viel Spaß beim Interview mit Oli Hilbring.

1. Wird die Einflussnahme eines Künstlers von dem Künstler und von der Außenwelt eher unter- oder eher überschätzt und wieso?

Wenn man sich auf Kunst einlässt, nimmt sie auch Einfluss. Kunst bringt für jeden Einzelnen, der sich damit auseinandersetzt, neue Blickwinkel und Ideen. Von der warte aus wird es vielleicht unterschätz.

2. Der beste Ort für einen Flirt ist Deiner Meinung nach … und wieso?

Ich bin schon sehr lange glücklich verheiratet, habe drei Kinder und musste „Flirt“ erst einmal googeln. Ich habe aber auch einen Hund und irgendwer hat mir mal gesagt, der Park beim Gassi gehen wäre ein hervorragender Ort zum Flirten. Allerdings glaube ich, der Ort ist gar nicht so entscheidend, wahrscheinlich eher die Atmosphäre und die Stimmung der beiden Menschen die flirten wollen.

3. Welche drei Einflüsse haben Dich zum Zeichnen gebracht?

Ich habe schon als kleines Kind angefangen zu Zeichnen. Mein Opa war eigentlich Lehrer, hat aber in seiner Freizeit gemalt, gerne Spitzweg in Öl, ich fand damals die Staffelei und die ganzen Farben sehr beindruckend. Mein Vater war Grafiker und ein Onkel von mir konnte auch verdammt gut zeichnen. Das Talent wurde mir offenbar in die Wiege gelegt und von der Familie gefördert. Also Opa, Onkel und Papa könnte ich als die drei Einflüsse nennen.

4. Meine Schwiegereltern sagen wahrscheinlich so etwas wie … über mich, wünschenswert wäre aber … ?

Leider können wir die beiden nicht mehr selber fragen, aber mein Schwiegervater hat am Anfang gesagt: „Watt?! Ein Schalker?“. Als wir uns näher kannten revidierte er sein Urteil: „Schalker, aber in Ordnung.“

5. Welchen Comedian und welche Komödie findest Du nicht witzig?

Dünnes Eis für jemanden, der sich selbst in gemalten Witzen versucht. Außerdem ist das völlig subjektiv, weil Humor bei den Menschen so unterschiedlich ankommt. Seit facebook weiß ich, der eine findet einen Cartoon von mir genial, der nächste findet ihn abgrundtief Scheiße. Ich persönlich lache bei Bülent Ceylan relativ wenig. Die unlustigste Komödie? Wahrscheinlich ein spätes Werk von Eddie Murphy.

6. Welches Tier möchtest Du gerne mal streicheln?

Ein Krokodil, hab es aber bis dato vermieden, da ich meine Arme zum Zeichnen brauche.

7. Welche Band würde für Dich so uninteressant sein, dass Du den Auftritt zum Einschlafen nutzen würdest?

Irgendwas zwischen Coldplay und den Amigos.

8. Was ist der beste im Dialekt gesungene Song?

„Currywurst“, weil das für mich ein Stück aus der Heimat ist und der großartige Dieter Krebs am Text mitgeschrieben hat.

9. Bitte erzähl unseren Lesern etwas über Dein aktuelles Buch beziehungsweise sonstigen Projekten.

Mein aktuelles Buch beschäftigt sich mit Ikea und heißt „Schatz, ich muss ins Möbelhaus!“. Nur Teelichter kaufen und am Ende an der Kasse für 250 Euro Kram im Einkaufswagen haben. Beziehungskisten, Möbelkauf, der ganze Wahnsinn, den man Samstag bei Ikea so beobachten kann. Für das Buch habe ich auch neue Möbel erfunden. Der interaktive Kleiderschrank „Mobbing“, der dich beschimpft, wenn du schlecht gekleidet bist zum Beispiel. Ein sehr schönes Buch, das im Lappan Verlag erschienen ist. Gibt’s leider noch nicht bei Ikea, aber in jedem Buchladen!

10. Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Neue Bücher sind in Arbeit, mein Cartoonisten-Freund Michael Holtschulte und ich werden weiter mit unserer Cartoon-Show „Zwei Stricher packen aus!“ auftreten und ansonsten will ich auch in Zukunft den ganzen Irrsinn im Leben humorvoll kommentieren.

Oli Hilbring zusammen mit Michael Holtschulte mit ihrer Cartoon-Live-Show „Zwei Stricher packen aus“ treten hier auf:
Am 17. März 19:00 – 20:00 im Café Puschkin (Karl-Liebknecht-Straße 74, 04275 Leipzig)
Am 12. April 20:00 – 22:00 im Leibniz Theater (Kommandanturstr. 7, 30169 Hannover)

Einen Buchtrailer gibt es hier:

Schatz! Ich muss ins Möbelhaus!

Am Wochenende für viele Deutsch so unvermeidlich wie Autowäsche und Sportschau: ein Besuch im Möbelhaus. Um Teelichter zu kaufen, klar. Oli Hilbring hat dieses Phänomen in Cartoons und lustigen Texten unter die satirische Lupe genommen und ein so witziges Buch zusammengeschraubt, dass einem vor Lachen glatt der Köttbullar im Halse stecken bleibt.

Werbung / Ad

Hits: 9972

Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Kommentare