© Tyll Riedel - Miguel Fernandez
Interviews

Miguel Fernandez im Short & Sweet-Interview

© Tyll Riedel - Miguel Fernandez
© Tyll Riedel – Miguel Fernandez

Mit dem Künstler Miguel Fernandez konnte ich kürzlich ein Short & Sweet-Interview führen. Wir haben über Metal, Reiseziele, Comedians und Komödien sowie sein aktuelles Buch mit Dennis Bruhn das den Titel „Mein Topf und ich“ trägt und einiges mehr gesprochen. Viel Spaß beim Interview.

1. Zu welchem Song hast Du kürzlich erst noch mitgesungen und war das vor oder ohne Publikum?

Das war gestern beim Kochen „Spiritual Healing“ von Death. Ich hoffe wirklich, mich hat niemand dabei gehört.

2. Folgendes Reiseziel kann ich empfehlen weil… ?

Ich bin zwar Norddeutscher, aber wegen der Biergartenkultur empfehle ich München.

3. Hochzeit oder lieber kurze Affäre?

Theoretisch ginge ja auch Hochzeit UND Affäre, aber ich bin glücklich verheiratet und muss mir den Stress mit Affären zum Glück nicht mehr antun.

4. Einen Museumsbesuch würdest Du eher als Flirt oder als das, was er eigentlich sein sollte (Kunst betrachten) nutzen?

Auch hier ginge ja beides… Obwohl… Wer denkt denn bitte schön noch ans Flirten, wenn er vor einem echten Van Gogh steht?

5. Welchen Comedian und welche Komödie findest Du nicht witzig?

Oje… Ich kann über Chris Tall nicht lachen. Bei Faisal Kawusi versuche ich immer verzweifelt, irgendeine Pointe zu finden. Enissa Amani ist der akustische Horror für mich. Da kriege ich Nervenzucken. Was Filme angeht, kann ich keine Komödien mit Adam Sandler sehen. Die treffen meterweit an meinem Humorzentrum vorbei.

6. Welche Songs gehören auf jeden Fall auf jedes Punkrock-Starter-Kit?

Im Punkrock kenne ich mich leider überhaupt nicht aus, aber wenn es um z.B. Metal geht, kann ich womöglich weiterhelfen. Eine „Heavy Metal for Beginners“-Liste, mit dem ich einen Anfänger hoffentlich nicht abschrecke, sieht bei mir so aus:
– Deadsoul Tribe: Feed Part 1&2
• Black Sabbath: Heaven And Hell
• Black Sabbath: Supernaut
• Asphyx: Deathhammer
• Kadavar: The Old Man
• Sanctuary: Arise And Purify
• Dissection: Where Dead Angels Lie
• Iron Maiden: Wasted Years
• Knorkator: Böse
• Exodus: Body Harvest
• Judas Priest: Painkiller
• Katatonia: Forsaker
• Animals As Leaders: Backpfeifengesicht

7. Deine drei Top-Musikvideos aller Zeiten – und bitte zu jedem einen kleinen Satz, warum?

– Opeth: The Devil’s Orchard – Ich finde es im „Post-Musikvideo“-Zeitalter so einfallsreich und stimmungsvoll, dass es einfach in diese Liste gehört. Zeitweise wirkt es wie die finstere Version eines James Bond-Vorspanns.
– Paradise Lost: True Belief – …Weil es mich an alte Zeiten erinnert wie kein anderes.
– Björk: All Is Full Of love – Tja, was soll man dazu sagen… Vielleicht mag ich knutschende Roboter?

8. Der ungewöhnlichste Einfluss kommt von … ?

Ich habe keine ungewöhnlichen Einflüsse, behaupte ich einfach mal.

Dennis Bruhn und Miguel Fernandez - Mein Topf und ich
Dennis Bruhn und Miguel Fernandez – Mein Topf und ich

9. Bitte erzähl unseren Lesern von Deiner aktuellen Veröffentlichung.

Meine aktuelle Veröffentlichung ist eine Koproduktion mit Gag-Schreiber Dennis Bruhn: „Mein Topf und ich“, ein Buch über den Thermomix, seine Auswirkungen auf die doch meist weibliche Anhängerschaft und die Co-Abhängigen. Es ist ein gutes Buch, wenn ich es nicht selbst gemacht hätte, würde ich es mir kaufen. Jeder sollte dieses Buch zu Hause haben. JEDER!

10. Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Ich will nachher noch zur Post und ein paar Sachen einkaufen. Morgen fahre ich meinen Mutter besuchen, am Donnerstag werde ich ein paar Freunde treffen. Aber falls Du meine Arbeit meinst, im Moment habe ich – endlich mal – kein spezielles Thema in Arbeit, entwickele aber ein paar Ideen, um sie dem Verlag vorzustellen. Als nächstes werde ich an ein paar Sampler-Projekten teilnehmen, unter anderem an einem, das sich mit einer recht erfolgreichen Fernsehserie auseinandersetzt. Ich will nicht zu viel verraten, aber es geht darin um einen Thron. Obwohl… Das war jetzt wahrscheinlich doch etwas zu viel verraten. Verdammt.

Homepage: www.gegen-den-strich.com