Interviews

Brendan Adams im Short & Sweet-Interview

Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Der Musiker Brendan Adams stand mir freundlicherweise für unser Short & Sweet-Interview zur Verfügung und beantwortete die dazugehörigen zehn Fragen. Viel Spaß beim Lesen!

Das schrecklichste Erlebnis bei einem Auftritt war?

In einer meiner vorherigen Bands in Südafrika furzte entweder jemand oder hatte Durchfall auf der Bühne. Ich erinnere mich nur an den schrecklichen Gestank und das ich die Texte zu zwei Songs vergessen habe.

Der erste Eindruck von Dir von Deinen Mitmusikern?

Nun, ich kann nicht mit Sicherheit sagen, dass sie nicht wissen WAS ZUR HÖLLE SIE VON MIR DENKEN SOLLEN, ABER WENN DU SIE FRAGST, werden sie alle eine andere Geschichte erzählen. Vorausgesetzt natürlich sie werden irgendwann nach ihrer Meinung gefragt.

Ein Souvenir aus Deiner Stadt wäre … ?

Ich schätze eine Flasche Weißwein und ein gebrochenes Herz.

Welche Legende sollte noch unter den Lebenden weilen um mit Dir zusammen zu arbeiten?

Eine Hälfte Ghandi, die andere von Michael Jackson.

Worin warst Du schon immer optimistisch?

Ich war schon immer optimistisch was die Liebe angeht.

Bei welchem politischen Ereignis in letzter Zeit hättest Du Dir ein anderes Ergebnis gewünscht und warum?

Die Wahlen wo Jacob Zuma zum Präsidenten von Südafrika gewählt worden ist, weil die Entscheidungen, die er in der Vergangenheit getätigt hat, keinen Mann widerspiegeln die ein Land führen sollten. Nichtsdestotrotz habe ich mich mit dieser Idee angefreundet und ich stehe hinter ihm, wenn er signifikante Entscheidungen fällt. Ich denke positiv darüber was passiert und was davon die Zukunft beeinflussen könnte.

Bei welchem Film-Soundtrack hast Du Dich gegruselt?

Star Wars, John Williams ist der Mann.

Glaubst an das Übernatürliche?

Ja.

Bitte erzähl unseren Lesern etwas über das aktuelle / kommende Album.

Das Cover vom Album wurde von Alex Gnädinger gemacht mit seiner Polaroid-Kamera und ist ein sehr abstraktes Bild, nur mit dem Wind gegangen. Die Songs auf dem Album sind eine Ansammlung von Tracks während der Zeit der Vorproduktion und wurden inspiriert durch die Liebe, natürlich, ein bisschen Hass ebenfalls, eine Prise Sex, ein bisschen politische Meinung und Gedanken die mir in den Sinn kamen während dieser Zeit. Die Aufnahmen wurden in einem riesigen Studio getätigt, wir spielten die Songs zusammen und hatten eine Menge Spaß. Wir werden bald ein Video auf unserer Website hochladen. Die Menschen die auf dem Album mitspielen sind Radek Bond (Bass) aus Polen, Adriaan Stern(Lead Gitarre) aus der Schweiz, Alfred Vogel (Drums) aus Österreich, Kofi Quarshie (Percussion) aus Ghana und Hendrix Ackle (Orgel) aus dem All.

Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Ich möchte weiter Musik machen und so viele Erfahrungen wie möglich auf dieser Welt erhalten. Ich plane auch Millionen von Europs zu kassieren aber ich bekomme die Details zu Plan einfach nicht zum Fassen. Und natürlich plane ich immer und immer wieder von dir interviewt zu werden und dann werd ich es dich wissen lassen wie weit ich mit meinen Plänen bin.

Werbung / Ad

Hits: 7

Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Kommentare