Interviews

Bauchklang im Short & Sweet-Interview

Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Freundlicherweise stand mir für unser Short & Sweet-Interview Bauchklang zur Beantwortung der zehn Fragen zur Verfügung. Viel Spaß beim Lesen.

Dokumentarfilm oder Spielfilm? Und wieso?

Schwierige Entscheidung. Es gibt wahnsinnig gute Dokumentarfilme wie zum Beispiel “Let´s make money” oder “We feed the world” die auf sehr schockierende Weise auf Missstände im Bereich Finanzwelt oder den globalen Umgang mit Nahrungsmittel aufzeigen. ich würde vorschlagen zuerst eine Doku und danach ein liebevoller Spielfilm wie zum Beispiel “Big Fish” von Tim Burton zum runterkommen. Beides also.

Das letzte mal als Du Glück hattest?

Glück ist reine Definitionssache. Bauchklang hat noch immer das Glück, gemeinsam Musik zu machen und diese unter die Leute zu bringen.

Ich bin kein guter Verlierer…

…wenn es um Ungerechtigkeiten im Allgemeinen geht.

Wer ist euer bestangezogenes Bandmitglied?

Da kann man nur einen Namen nennen: Bina

Was empfindest Du als Stärke von Dir, was als Schwäche?

Stärke: Beständigkeit
Schwäche: ab und an ein Schwächeanfall

Fleisch oder Gemüse?

4 mal Fleisch und 1 mal Gemüse, bitte.

Die wichtigste Sache für mich ist …

…der Rhythmus.

Was ist das Beste, das Du bisher gewonnen, geworfen und gegessen hast?

Gewonnen: den indischen Indiecision Award 2008 für die beste internationale Live-Band. (Platz 2: Iron Maiden 🙂
Geworfen: Steine in den Fluss
Gegessen: vieles, war gut.

Bitte erzähl unseren Lesern etwas über das aktuelle / kommende Album.

Das neue Album trägt den Titel “Signs” und beschäftigt sich inhaltlich sehr stark mit den politischen Vorgängen der letzten 4 Jahre. Einerseits gibt es eine sehr kritische Seite, die Themen wie zum Beispiel mediale Reizüberflutung aufzeigt, andererseits aber auch den Blick in eine zwar unsichere aber auch chancenreiche Zukunft. Musikalisch gibt es sehr clubige Tracks aber auch Hip Hop lastigere Songs bis hin zu sehr sphärischen Tracks. Wir konnten erstmals andere Künstlerinnen für ein paar Tracks des Albums gewinnen, wie zum Beispiel Ursula Rucker, eine Spoken Word Ikone aus Philadelphia oder auch MC Rouda aus Frankreich und dessen Landsmann TEZ (Beatbox).

Wie sehen eure Zukunftspläne aus?

Heuer auf jedenfall noch viele Festivals und Clubs in Europa bespielen, eine kleine Tour in China machen und im Winter mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit wieder einen Live-Schwerpunkt auf Asien (wie zum Beispiel indien) setzen. Dazwischen werden wir uns auf “Bauchklangcamps” mit neuem Material beschäftigen.

Werbung / Ad
Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Kommentare