Airbourne - No Guts No Glory Cover
Reviews

No guts, no glory von Airbourne CD Kritik

Teilen:
Airbourne - No Guts No Glory Cover
Airbourne – No Guts No Glory Cover

Gibt es würdige Nachfolger für Rock-Bands wie AC/DC, Metallica, The Rolling Stones, Iron Maiden, U2 oder ähnlichen Größen? Um das Veröffentlichungsdatum einer Scheibe namens „Running Wild“ von einer Band die auf den Namen „Airbourne“ hört, hörte man Sätze die in Richtung „würdige Nachfolger“ von AC/DC gingen und immer noch gehen.

Nun liegt mit „No guts, no glory“ ein weiterer Longplayer dieser Band vor und ich stehe im ersten Kontakt mit der Band. Vielleicht war es die Scheu keine Band an „meine“ geliebte Rockband AC/DC kommen zu lassen. Aber ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Airbourne scheinen eine ähnliche große Vorliebe für diese Band zu haben. Das hört man.

Meine favorisierten Tracks auf diesem Longplayer sind leider nicht viele, um genau zu sein zwei die mich wirklich umhauen. Namentlich sind dies: „No way but the hard way“ und „Armed and dangerous“. Wirklich verdammt gute Songs. Der Rest ist das, was man AC/DC seit einigen Platten unterstellt: Mittelmäßigkeit. Was AC/DC angeht überschneidet sich meine Meinung nicht (was die Mittelmäßigkeit angeht), aber hier trifft es zu. Leider.

Werbung / Ad
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
No guts, no glory von Airbourne CD Kritik
Autoren-Rating
31star1star1stargraygray
Teilen:

Kommentare