Interviews

Escapado VS. Festival-Lineup

Teilen:

Interview – Seb von der norddeutschen Band „Escapado“ traut sich als erster im Namen der Band an unser „VS.-Festival-Lineup“-Special. Seb kommentierte 10 Bands die auf dem Groezrock in Belgien dieses Jahr auftreten werden. Leider hat sich bei einigen Bands in der Zwischenzeit, während der Beantwortung des Specials, die ein oder andere Absage eingeschlichen. Aber Seb war ebenfalls auf dem neuesten Stand und kommentierte trotzdem sehr schön. Einige schöne kleine Einblicke. Viel Spaß beim Lesen.

Bad Religion

Eine Kapelle, die schon länger dabei ist als ich überhaupt da. Dafür schonmal tonnenweise Respekt. Ich muss zugeben, dass im zarten Jugendalter viele meiner Freunde Bad Religion-Fans waren, sie mich aber nie so richtig gepackt haben. Die deutsche Version des „Punkrock-Song“ feierte ich damals aber natürlich auch mit Cola und einer gehörigen Partie Topfschlagen. Größer waren für mich zu der Zeit aber die Bates oder die Hosen, haha.

Sum 41

Haben die nicht früher mal an die 300 Shows in einem Jahr gespielt? Das ist schon krass… Zuletzt sind deren Songs glaube ich ja immer eeeernster geworden. Ist sicher nicht einfach für den Sänger ohne die hübsche Avril. Spontan fällt mir auch deren Auftritt bei der Tribute for Metallica-Show ein, das ließ sich sehen. Also, das ist keine Band, die ich mir selbst reinziehen würde, aber wenn es irgendwo läuft, kriege ich auch nicht zwangsweise gute Laune…

Snapcase

Schon ein Klassiker irgendwie! Fand ich immer ziemlich gut! Leider jetzt ja doch nicht am Start wegen Aschewolke und so… Da kann ich ja direkt nochmal zu den Turbostaat-Dudes überleiten… Nennen ihre Platte „Das Island Manöver“, obwohl es eigentlich nichts mit Island zu tun hat, und dann spuckt der isländische Vulkan pünktlich zum Release. Super, oder? Besser kann man´s nicht machen!

Glassjaw

Mag ich! Weiß zwar nicht, was mit dieser Band gerade so geht, kann mich nur erinnern, früher hatte der Sänger ja oft krasse Magenprobleme oder so und sie mussten mehrere Dinge absagen. Doof ist sowas. Aber der letzte Song, den ich von ihnen gehört habe, war dieses „You think you´re fucking John Lennon“-Dingens, und das fand ich nicht zuletzt stimmlich sehr verrückt. Was für ein Organ, meine Güte. Würde ich gerne nochmal live sehen!

Good Clean Fun

Mit so einer Band kann man ja im Prinzip nicht so richtig etwas falsch machen. Die sind sympathisch, haben eine Aussage, und ihr Musik ist gerade dazu gemacht, live abgefeiert zu werden. Leider wird das wohl ihre letzte Europatour sein, wie ich neulich gelesen habe.

Hatebreed

Kennt man natürlich. Lässt mich aber vorwiegend kalt. Kann man aus Spaß auch mal hören, aber insgesamt ziehe ich doch lieber anderes vor. Sind auch Opfer des Island-Vulkans und ich sage mal… Das ist kein allzu großer Verlust. Dann gibt’s auch weniger Verletzte im Pit, ist doch schön!

Saves the day

Schaffen es also auch nicht nach Europa und werden nun ersetzt durch Funeral for a Friend. Ein solider bis guter Tausch, wie ich finde. Somit gibt es also auch kein Wiedersehen mit den beiden Ex-Savestheday-Dudes, welche ja jetzt wieder bei Glassjaw am Start sind, wenn ich da jetzt nicht irgendetwas verwechsele. Unter Umständen noch weniger Verletzte, super!

Oh Sleeper

Irgendwie klingen die wie viele andere Bands des Genres auch, finde ich. Underoath und so…. Die kommen alle ja auch in selber Mission. Mir fehlt insgesamt dann doch ein wenig die Eigenständigkeit bzw. Abwechslung in dem Ganzen. Was solls… Dafür haben sie Gott für sich gefunden. Ist doch auch was.

The Real MckEnzies

Sagt mir nichts…

Agnostic Front

Ebenfalls alte Hasen im Bizz. „Hardcore is more than Music“ sag ich nur… Eine Legende, wer kennt sie nicht. Schön, dass die auch noch dabei sind!

Teilen:

Kommentare