Doro - Für Immer
Reviews

Doro – Für Immer CD Kritik

Teilen:
Doro - Für Immer
Doro – Für Immer

Es ist kein Wunder, das Doros wichtigster Song Für Immer direkt als Titel für das erste deutschsprachige Album der Metalqueen aus Düsseldorf herhalten muss. 1987 erschien dieser und ist seitdem aus der Setlist, einer Best Of oder was auch immer, nicht mehr wegzudenken. Natürlich gibt es noch andere Klassiker, einige davon fanden auch ihren Weg auf dieses Album. Einige wurden extra eingedeutscht, wie zum Beispiel My Majesty – jetzt Jede Seele tief – und Give Me A Reason – hier Ein Stück Ewigkeit.

Für Immer ist der Einstand anlässlich der Gründung des eigenen Labels von Doro Pesch mit dem Namen Rare Diamonds. Auf dem Longplayer gibt es mit Helden noch eine Coverversion von David Bowies Klassiker Heroes. Neben Balladen, Raritäten findet sich mit Ungebrochen ein recht punkig angehauchter Track auf dem Album.

Für Immer ist nicht nur Titel sondern auch führende Kraft auf diesem Song, der auch direkt als erstes auf dem Album platziert wurde. Gemessen daran würden alle anderen Songs unfair behandelt werden, daher versuche ich es zu lassen. Deutschsprachige Stücke, das kann man durchaus mit Balladen bei Doro Pesch werden. Zumindest den Großteil. Das ist auch das, was man auf dieser Compilation hier finden wird. Zeit für ein Glas Rotwein und einige gemütlichen Stunden.

Werbung / Ad
Fazit
Review Datum
Reviewed Item
Doro – Für Immer
Autoren-Rating
41star1star1star1stargray
Teilen:

Kommentare