Interviews

Big Ball VS. MySpace-Freunde

Teilen:

Interview – Thomas von der Band „Big Ball“ kommentierte 5 MySpace-Freunde und erzählte etwas über das Album, das Artwork und was seiner Meinung nach noch dazu gehört. Viel Spaß beim interessanten Vs.-Interview mit Thomas von Big Ball.

Debauchery

Meine Death Metal Band. Dort hab ich meine ersten Hard Rock Erfahrungen gesammelt. Bei Debauchery geht es jetzt voll mit Death Metal weiter. Big Ball ist in gewisser Weise das Ergebnis der letzten Debauchery Platte
„Rockers & War“.

Eiche

Ein guter Bekannter, seine Frau ist auch im Inlay der Big Ball Scheibe zu sehen und er hat mal ein Design für Debauchery gezeichnet.

AFM Records

Bei AFM sind wir unter Vertrag…

GraveArt

Er hat die BIG BALL Myspace Seite designed.

Robert Norgren

Keine Ahnung wer er ist ,aber er macht tolle Bilder.

Erzähl doch bitte etwas über das Album und das Artwork.

Seit 7 Jahren hab ich nur Death Metal gemacht, oft mit Hard Rock Einflüssen, aber irgendwie war das ganze eine halbe Sache. Also hab ich mir jetzt überlegt, es ist an der Zeit eine wirkliche Hard Rock Band zu starten. Ohne Kompromisse. Ich höre diese Musik schon seit dem ich klein bin und hab mit Guns ‚N‘ Roses angefangen. Es war also naheliegend. Also wurden die Gitarren nach dem ganzen Death-Metal-Gegrummel wieder hochgestimmt, die Stimme wurde etwas mit Whiskey trainiert, damit sie klingt wie eine Kreissäge und los gings.

Aufgenommen haben wir bei Dennis Ward, dem Bassisten und Produzenten von Pink Cream 69. Am Anfang gab es noch kein richtiges Konzept, außer dass es rocken sollte. Und genau das haben wir gemacht. Es gibt keine Double Bass, keine Keyboards, keine Samples. Alles ist ganz simpel. 2 Gitarren, Bass, Schlagzeug, und Backing Vocals im Refrain. Richtig Old School.

Das Artwork für die CD ist von Jan Meininghaus, ist aber gar nicht auf dem Cover gelandet sondern nur innen drin. Eine heiße Teufels-Tussi was irgendwie zum Titel „Hotter Than Hell“ passt. Allerdings ist das Cover nur schwarz. Das stört niemand und steckt einen nicht in irgendeine Ecke, außer vielleicht zu AC/DC. Aber das ist OK.

Die CD soll Spaß machen, es ist gute Laune Musik, auch die Texte sind nicht sonderlich tief schürfend, es geht um Frauen und Rock’N‘ Roll. Alles was man braucht.

Teilen:

Kommentare