(c) Rachel Tulloch - Vance Joy
Artikel

Vance Joy – Nation Of Two Track By Track

Teilen macht Freude / Sharing is caring:
(c) Rachel Tulloch - Vance Joy
(c) Rachel Tulloch – Vance Joy

Zum kommenden Album Nation Of Two von Vance Joy gibt es hier das Nation Of Two Track By Track Special zu lesen.

CALL ME IF YOU NEED ME

Ein wunderbarer Opener, der auf einer Ukulele statt auf einer Gitarre gespielt wird. Es geht um einen „Jungen, der versucht an deinem Herzen ein Streichholz zu entflammen“

Joy: „Ich habe eine Menge Zeilen eingebaut, die ich über Jahre in meinem Tagebuch notiert hatte. Es enthält einige schöne romantische Ideen, und ich bin froh, dass sie nun ein Zuhause gefunden haben.“

LAY IT ON ME

Die erste Single aus dem neuen Album wurde VANCE JOYs vierte Top-20-Single in Australien und erreichte mit seinen treibenden Bläsern und dem einnehmenden Refrain dort schon Platinstatus. „Ich trug das Riff schon eine Weile mit mir herum, aber erst die Backing Vocals, verwandelten ihn völlig. Ein großartiger Live-Song“

WE’RE GOING HOME

Entstand in Zusammenarbeit mit Dan Wilson (Adele, Missy Higgins, Dixie Chicks). Die erste Idee dazu entstand schon 2015. „Mit Dan zusammen fand ich den richtigen Vibe und das richtige Tempo. Dan weiß, wie man großartige Songs schreibt. „Not Ready To Make Nice“, das er mit den Dixie Chicks geschrieben hat, heizt mich so auf, dass ich ein Loch in die Wand hauen möchte. We’re Going Home ist so etwas wie mein Anheizer-Song“

SATURDAY SUN

Noch eine Romanze mit Ukulele. Der Text geht auf eine Karte zurück, die Joy vor Jahren von einem Lehrer bekam: „Darauf stand: Kein Sonnenstrahl geht je verloren. Selbst wenn ihn niemand sieht, könnte er auf einen Samen scheinen, aus dem etwas wachsen wird. Der Song enthält Handclaps. Simone Felice (Bat For Lashes, Lumineers), die an dem Album mitgewirkt hat, meinte, dass Fun auf ein Album gehört – und Handclaps sind Fun! Ich wollte immer schon mal einen Song mit Handclaps für die Live-Shows haben.“

TAKE YOUR TIME

Tanzen in der Küche, Telefone ignorieren und wieder einschlafen, wenn man aufsteht – dieser Track wurde zum Teil von „Mardy Bum“ von den Arctic Monkeys und Paul Kellys „I Can’t Believe We Were Married“ inspiriert. „In einer Beziehung zu sein, hat etwas, es kann sehr behaglich sein.“

I’M WITH YOU

“I was just coasting ‘til we met, you remind me just how good it can get…looking like that you’ll open some wounds” singt Joy über einen regnerischen Neujahrsabend am Strand von Lorne (Australien). „Einer meiner besten Freunde hat ein Bild gemalt, das sagt: ‚Dieser Regen ändert alles‘. Diese Zeile wollte ich schon immer in einen Song einbauen.“

Vance Joy - Nation Of Two
Vance Joy – Nation Of Two

LIKE GOLD

Ein weiter Song, der zusammen mit Dan Wilson entstand. „Er ergänzte diesen epischen Part. Ich hatte die Bridge schon, und er fügte das hinzu, was den Song cool werden ließ. Es geht um eine Liebe, die ihr Feuer verloren hat, aber man ist so froh, diese intensive Erfahrung gemacht zu haben.“

ALONE WITH ME

Einer der vielen intimen Momente des Albums. „Mein Lieblingspart des Songs ist die Bridge und die Zeile Here I am saying things to you I never thought that I would say outside my head. Die Zeile kommt von meiner Mutter, ich muss mich dafür bei ihr bedanken.“

CRASHING INTO YOU

Ein scheinbar einfacher Song über jemanden, der so viel Helligkeit ausstrahlt, dass er wie eine ‚persönliche Sonne‘ wirkt. „Einer jener Songs, die in einer einzigen Session entstehen.“

ONE OF THESE DAYS

Geschrieben mit Justin Parker (Lana Del Ray, Banks). Joy hatte einen Refrain, den er großartig fand. „Ich spielte ihn Justin vor, der meinte, er klänge wie eine Strophe. Also habe ich den Text überarbeitet, und er schrieb die Melodie für den Refrain. Ich mag diese Idee, dass man aufhört zu suchen, wenn man etwas gefunden hat, ob in einem Song oder in einer Beziehung.“

LITTLE BOY

Der autobiografischste Song, den Joy je geschrieben hat – er führt direkt in seine Kindheit. „Ich stürzte mit dem Fahrrad, als ich 7 oder 8 Jahre alt war. Eine nette alte Dame brachte mich ins Krankenhaus. Ich hatte mir einen Zahn ausgeschlagen und ein paar Schnitte, und musste eine Woche lang nicht in die Schule gehen.“

BONNIE & CLYDE

Dieser Song wurde von Richard Fords Roman Canada inspiriert, in dem ein 15-jähriger Protagonist sich allein durchschlagen muss, weil seine Eltern nach einem Banküberfall ins Gefängnis kamen. „Die Eltern im Buch sehen den Film „Bonnie & Clyde“ im Kino. Ich versetzte dies nach Monteray, über das mein Vater immer viel erzählt hat.“

WHERE WE START

It’s easier to take a heart than let your own be taken, singt Joy in dieser zarten Ballade. „Ryan Hadlock, der mein Debüt-Album produzierte, sagte mir, als ersten und letzten Song sollte ich die emotionalsten aussuchen. Ich dachte, es wäre cool, am Ende des Albums zu erzählen, wo alles begann.“

Werbung / Ad

Hits: 132

Teilen macht Freude / Sharing is caring:

Kommentare