Interviews

Andy Strauß im Short & Sweet-Interview

Teilen:

Der Autor Andy Strauß stand mir freundlicherweise für unser Short & Sweet-Interview zur Verfügung und beantwortete die dazugehörigen zehn Fragen. Andy Strauß sprich nehmen seinem absurdesten Traum auch über sein kommenden Buch “Albträumer“, Freizeitaktivitäten, Fertiggerichte und noch einiges mehr. Viel Spaß beim Lesen.

Welche Lokalität kannst Du in Deinem Heimatort besonders empfehlen?

Wenn ich in Münster Gäste habe, dann gehe ich meistens für die abendliche Rhythmusgymnastik mit ihnen ins Amp und wenn das gegen fünf Uhr morgens schließt noch in Butts Bierstube. Das kann man gut machen.

Dein liebstes Fertiggericht ist?

Ganz klar der Curryking. Wenn man zu faul ist, sich selbst schnell ne Wurst zu braten und Ketchup drüber zu schütten, dann ist man ein wahrer Meister der Fertiggerichte.

Was war das stärkste Getränk was Du je getrunken hast und wo, warum und zu welchem Anlass?

Wie ist stark gemeint? Im Sinne von geistig-wirksamer Toxizität, Alkoholgehalt oder im Sinne von: wow, was für ein bärenstarker Drink?
Ich lege das jetzt einfach mal so aus: Das stärkste Getränk ist das, was einen am härtesten umgehauen hat. In meinem Fall war das Getränk wohl mit Sicherheit so stark, dass ich mich jetzt nicht mehr dran erinnern kann…

Ich bin fast … geworden

Biologe! Hab mal angefangen, Bio zu studieren. Wahrscheinlich weil mich vorher irgend ein starkes Getränk umgehauen hat.

Der verrückteste Traum den ich jemals hatte war …

Ich saß mit James Dean in den Alpen und wir diskutierten über Europa. James Dean wollte mir nicht glauben, dass es in der EU eine gemeinsame Währung gibt. Dann kam meine Schwester und hat ihn zusammengeschlagen. Von irgendwo kam dann eine Feuerwehrkapelle und hat mich verhaftet.

Fast-Food esse ich am liebsten bei … und warum?

… den Portugiesen, denn sie definieren Gambas und Muscheln als Fastfood. Außerdem gibt es bei ihnen meist guten Wein. Und Bier.

Was ist das Romantischste, was du jemals gemacht hast?

Um Mitternacht an Sylvester mit einem Taxi aus der Stadt zu fahren, war definitiv unglaublich sexy. Es kam einem so vor, als würde die gesamte Stadt dein Verschwinden und das deiner Begleitung feiern.

Was sind die besten beziehungsweise schlechtesten Bandnamen, die Du jemals gehört hast?

Top 3 beste Bandnamen:
1. Japanische Kampfhörspiele
2. …and you will know us by the trail of dead
3. antitainment

Top 3 schlechteste Bandnamen:
1. overground
2. Brosis
3. oasis

Was kannst Du unseren Lesern über Dein aktuelles / kommendes Buch erzählen?

Mein aktuelles Buch heißt „Establishmensch“, mein kommendes Buch wird „Albträumer“ heißen.
Establishmensch ist eine Sammlung von Short Stories mit inhaltlichen Überschneidungen, teilweise ziemlich brutal. „Albträumer“ ist ein in sich geschlossener Roman, der aber auch über einzelne Kurzgeschichten erzählt wird. Es fällt mir so leichter, verschiedene Blickwinkel einzunehmen. Im Grunde geht es beim Alpträumer um Menschen, die Träume haben, diese aber nicht leben sodass diese Träume zum Albtraum werden. Klingt erstmal kitschig, ist es im Buch dann aber doch nicht. Ich bin sehr schlecht darin, über Dinge zu reden, die ich geschrieben habe, weil das, was ich sagen will, ja schon in den Geschichten selbst seht. Ich glaube, ich habe einfach ein schreckliches Menschenbild.

Wie sehen Deine Zukunftspläne aus?

Das ist alles sehr labil. Also im Oktober spiele ich Theater in Münster. Vielleicht werde ich danach Schauspieler bleiben. Im Notfall hab ich hier aber auch immer ein Paar Tabletten rumliegen, die ich nehmen kann und dann ist die Zukunft direkt vorbei.

Werbung / Ad
Teilen:

Kommentare