April Uprising von John Butler Trio
Reviews

April Uprising von John Butler Trio CD Kritik

Wie schnell so etwas gehen kann. Erst war John Butler Straßenmusiker und heutzutage ist er einer der erfolgreichsten Künstler Australiens. Mit „April Uprising“ veröffentlicht Warner Music am 26. März das neue Album des John Butler Trios. Die Mischung der Musik-Stile macht’s meines Erachtens aus. Zwischen Country und Folk kombiniert mit Rock-Riffs und dem ein oder […]

Airbourne - No Guts No Glory Cover
Reviews

No guts, no glory von Airbourne CD Kritik

Gibt es würdige Nachfolger für Rock-Bands wie AC/DC, Metallica, The Rolling Stones, Iron Maiden, U2 oder ähnlichen Größen? Um das Veröffentlichungsdatum einer Scheibe namens „Running Wild“ von einer Band die auf den Namen „Airbourne“ hört, hörte man Sätze die in Richtung „würdige Nachfolger“ von AC/DC gingen und immer noch gehen. Nun liegt mit „No guts, […]

Based on a true story von Sick of it all
Reviews

CD Kritik: Based on a true story von Sick of it all

Zahlreiche Alben und unzählige Live-Auftritte weltweit und das schon seit vielen, vielen Jahren haben Sick of it all zu einer Hardcore-Institution ihresgleichen gemacht. Viele Bands aus diesem Genre covern SOIA nicht ohne Grund und beziehungsweise wurden von dieser Band beeinflusst. Und, was noch, finde ich, viel erstaunlicher ist: die beeinflussten Bands spielen nicht zwangsweise im […]

The Dome Vol.53 Cover
Reviews

The Dome Vol. 53 von Various Artists

CD Kritik – Mit The Dome Vol. 53 erscheint ein weiterer Teil dieser populären Sampler-Serie, die es – wie bekannt sein dürfte – auch als reale Show gibt. Was sich so lange hält, kann eigentlich nur gut sein, oder? Wie bei vielen anderen Dingen auch trifft das allerdings nicht immer zu, ich konnte mich davon […]

Toggo Music Vol. 24 von Various Artists
Reviews

CD Kritik: Toggo Music Vol. 24 von Various Artists

Die Sampler-Reihe „Toggo Music“ sagte mir nur am Rande Etwas und die aktuelle Veröffentlichung, Nummer 24 um genau zu sein, machte mich wegen der darauf vertretenden Künstler einigermaßen neugierig. Unter anderem sind auf diesem Sampler folgende Künstler vertreten: Keri Hilson („I like“), Kesha („Tik Tok“), Alexandra Burke featuring Flo Rida („Bad Boys“), Justin Bieber („Love […]

The Wrestler
Reviews

DVD Kritik: The Wrestler

Einst war Randy „The Ram“ Robinson ein gefeierter Wrestler, doch der Preis dieses Ruhms war hoch: Der Star von einst ist ein Wrack. Nach einem Herzanfall erkennt Randy endlich seine Grenzen. Er nimmt Kontakt zu seiner Tochter Stephanie auf, findet in der Stripperin Cassidy eine Seelengefährtin und wagt die ersten Schritte in ein gewöhnliches Berufsleben. […]

De/Vision - Popgefahr
Reviews

CD Kritik: Popgefahr von De/Vision

De/Vision sagen mir natürlich etwas, allerdings landet mit „Popgefahr“ das erste Album bei mir auf dem Schreibtisch und – ich weiß mich glücklich zu schätzen. „Popgefahr“ ist nicht nur der Name des Labels, sondern weist auch darauf hin was man hier zu erwarten hat. Songs mit echtem Hitpotential. Sagen wir mal so: Es kommt äußerst selten […]

Fettes Brot - Brot
Reviews

CD Kritik: Brot von Fettes Brot

Neben der „Fettes“ (Review hier) mit 15 Hits, 11 Mann und 1 Million Zeugen gibt es mit „Brot“ ein Dokument mit 16 Hits, 11 Freunden und 1 Million Publikum. Gestartet wird hier mit einem anderen Song, es gibt keinerlei Überschneidung mit „Fettes“ sondern exclusiv immer andere Tracks, nämlich mit „Bettina Superpunk“. Danach kommt „Kontrolle“, „Trotzdem“, […]

Fettes Brot - Fettes
Reviews

CD Kritik: Fettes von Fettes Brot

Fettes Brot kenne ich schon seit der erste. Platte. Damals. Das waren noch Zeiten. Zusammen mit „Der Tobi & das Bo“ sind die gelaufen. Rauf und Runter. Zwischendurch natürlich Bands wie Too Strong und Cora E. Das waren nur einige Beispiele und sollen zeigen wie lange es die Brote schon gibt. Um weiter beim Thema […]

Reviews

CD Kritik: Neon Ballroom von Silverchair

Lang ist es her, dass die Veröffentlichung Neon Ballroom hierzulande erschienen ist. Eine namens Silverchair hat dies Werk kreiert und mich damals schon sehr mit Songs wie dem Opener „Emotion Sickness“ beeindruckt. „Anthem for the year 2000“ wurde in meinem damaligen Lieblingsclub hoffnungslos rauf und runter gespielt und hunderte von Besuchern tanzte, sangen und sprangen […]